Was Sie schon immer über fakebook wissen wollten

Neues Vorwort als Einleitung, Mai 2019:

Ich kann es nicht mehr lesen oder hören: Internetseiten der Aufklärungsgemeinde die mit Facebook-Teilen-Knöpfen ausgestattet sind und sich kritisch mit facebook auseinandersetzen. Steht doch dazu, daß das, was ihr kritisch beleuchtet, genau das ist, was ihr braucht. Als Handlanger von facebook und somit als Konsumpodukt- und Datenschleuder, die auf Kosten ihrer Leser+Follower Aufmerksamkeit oder auch finanzielle Unterstützung für sich gewinnen, erhält man eben, was das Wahrheitsleuchter-Ego so braucht, und sollte sich lieber für die facebook-Dienste bedanken, gerne davon abhängig sein, statt zu kritisieren, aber weiterhin zu fördern, was darüber bekannt ist:Facebook, Twitter & Co.: Wir Süchtigen! vom 08. Mai 2019.

Oder eben wie hier, vor einiger Zeit:

„Facebook! Der perfide Plan hinter der Empörung über Datenmissbrauch“ → https://www.cashkurs.com/cashkurs-tv/beitrag/facebook-der-perfide-plan-hinter-der-empoerung-ueber-datenmissbrauch/

„Und zu dem Thema hab ich eine ganz klare Einschätzung und ganz klare Hintergründe und Zusammenhänge die für MICH so aussehen, wie ich Sie Ihnen gleich darstelle. Mit aller Demut, das ist MEINE Sicht auf die Dinge, so sehe ICH das, nach MEINEN Kenntnissen, Recherschen und Zusammenhängen … “ ,

– sagt Cashkurs.com über die Weitergabe von Kundendaten an andere Firmen und wie sich alle Welt darüber aufregt, daß facebook die Daten weitergibt, ohne zu merken, was wirklich dahinter steckt.

Und leider auch ohne zu merken, was hinter dem, was ja durchaus tatsächlich dahinter steckt, noch etwas versteckter steckt, mit aller Demut:

„Der Aufreger ist, facebook analysiert nicht nur selber, sondern gibt die Daten an irgendwen weiter, der dann damit Schindluder betreibt. Das ist die Situation. Erstmal: Wo ist der Aufreger? Wir wissen seit Jahren, daß das passiert…“

Genau. Das wissen wir seit Jahren.
Und haben „wir“ auch schon vor Jahren davon berichtet?
Gar vielleicht immer wieder davon berichtet, während die Jahre so ins Land zogen? Und unser, vermutlich schon seit Jahren existierendes facebook-konto steten Zuwachs erfuhr? Geben wir die Daten von unseren inzwischen 164,317 followern (inkl. der Daten von deren Anhängseln) nicht im Prinzip auch weiter? Wissentlich, seit Jahren?

“Also wir nicht, wir geben grundsätzlich keiner Daten weiter. … wir lassen uns ja von unseren Kunden bezahlen, direkt mit unserem Abo, deshalb machen wir das ja und eben NICHT über Verkauf von Daten, NICHT über Werbung, genau aus diesem Grund. Aber 99 Prozent der restlichen Welt lebt davon, diese Daten zu verkaufen.“

Zu diesen 99% gehören „Wir“ mit unserer facebook- Seite selbstverständlich nicht, huldvoll halten wir die Fahne hoch!

Denn wir sind Rebellen. Allerdings bin ich inzwischen durchaus auch der Meinung, daß sie eben genau dorthin gehören, denn die Anführer sozialer Mitläufer-Truppen benötigen eben den Rückhalt eines solchen sozialen Netzwerks;
schließlich ist jeder facebückling mindestens eine Produktschleuder, zudem ein Datenverteiler– und Datenverräter und zwar umso mehr, je produktiver er sich dort einbringt. Was an diesem Verhalten sozial sein soll? Man dient dem Gemeinwesen, das ist sozial; ist das Gemeinwesen eine Konsumgesellschaft, die gläsern zu sein hat, dann sind alle facebücklinge tatsächlich besonders sozial. Sozial ist also was Konsens schafft. Konsens erschafft wird eben auch von jenem Egoclub alldorten, diesem soziokulturellen Notstandsghettofacebook.


Einleitung

1. „Facebook (…) ist Stasi auf freiwilliger Basis. Andere verwenden Facebook zur Schaffung eines fiktiven sozialen Umfelds oder Zerstörung des bestehenden realen Umfeldes. Meist steht dahinter die Hoffnung, endlich „wahre“ Freunde zu finden. Facebook ist dabei wie ein Gefängnis. Innerhalb der sogenannten „Gefällt mir“-Welt verschwendet man Zeit, schmiert was an Wände und wenn man rauskommt, kann man seine Freunde nicht mitnehmen. Außerdem wird man von Leuten angestupst, die man nicht einmal kennt, was in etwa das digitale Pendant zu den Reaktionen auf das Bücken nach Seife in klassischen Gefängnisanstalten darstellt …“ → weiterlesen

Ableitung

Die nachfolgende und fortwährend ergänzte Linksammlung soll mir dazu dienen, eine Vielzahl von Argumenten für meine einstige Behauptung zur Hand zu haben, das Netzwerk facebook sei gegründet worden, um das eigentliche Netzwerk, nämlich das globale und freie Internet, schleichend zu untergraben und zuletzt komplett zu ersetzen. (die globale Käseglocke dürfte alledings eher google darstellen, welches früher oder später auch facebook strukturell übernehmen dürfte) Daher halte ich es für wichtig, hier nun das aufzulisten, was sowohl jeder Facebückling, als auch jeder Nichtfacebückling schon immer über facebook wissen wollte: ↓

  • 2018 sporadische Aufnahme interessanter Schriften
    • Facebook will eigenes Satelliten-Netzwerk aufbauen DWN 08/18
    • Spanien: Facebook baut „Wahrheitsministerium“ in Barcelona auf http://www.wsws.org/de/articles/2018/05/28/face-m28.html
      gibts auch in Essen, s.2017
    • „Du bist das Produkt“ – das hat selbst der Deutschlandfunk nun einmal herausgefunden, in einem Artikel der wohl einem Hörbeitrag aus dem Jahr 2017 entstammt, und der recht ordentlich ins Detail geht, den ich aber trotzdem nicht verlinken werde. Sie sind schließlich selber das Produkt und verkaufen auch ihre Leser weiterhin an facebook. Genau! Genauso übrigens wie so einige, die sich gegen facebook nur zum Schein aussprechen und nicht nur den button haben, sondern eine facebook-Seite und dann noch vermeinen, sie würden mit den Daten ihrer Leser vorbildlich umgehen.
    • “Facebook ist aus jedem Blickwinkel Täter”: IT-Blogger Fefe über die Lehren aus dem Cambridge-Analytica-Debakel Die erste wichtige Sofort-Aktion wäre, dass die Medien alle Like-Buttons entfernen. Das sind Wanzen für Facebook. Das Einblenden so eines Buttons liefert die eigenen Leser Facebook ans Messer. Ich finde es verlogen, wenn dieselben Medien, die auf ihrer Homepage Dutzende von Trackern und Werbenetzwerken einblenden, dann anklagend den Zeigefinger gegen Facebook erheben.
    • Reaktion auf angekündigte Drosselung von Medien-Reichweiten: Brasiliens größte Zeitung verlässt Facebook – „[…] Damit reagiert das Blatt auf eine jüngste Entscheidung des Internetkonzerns, in Zukunft in seinem Newsfeed mehr Beiträge von Freunden und Verwandten der Nutzer und weniger von Medien und Unternehmen anzuzeigen. […]“
    • Offener Brief an alle […] Facebook-Nutzer – „Wusstest Du, dass Facebook eine Heerschar von Neurobiologen, Psychologen und anderen beschäftigt, die ständig daran arbeiten uns süchtig nach Facebook zu machen? […] Gepaart mit dem Wissen um die menschliche Psyche nutzt Facebook es, um die Inhalte und sogar das Verhalten anderer Nutzer so zu manipulieren, dass wir — wie Süchtige — möglichst viel Zeit auf Facebook verbringen. Dabei wird gezielt versucht zum richtigen Zeitpunkt einen Dopamin-Kick in unserem Gehirn zu erzeugen. […]“ – *Warnung: Dieser Artikel wendet, neben zurecht angeprangerten Methoden (siehe Zitat oben), selber auch Manipulationsstrategeme an, und kolportiert Desinfo.
    • Facebook: Verbesserte Gesichtserkennung durch künstliche Intelligenz bei hochgeladenen Bilder – „Im Laufe des Jahres will Facebook seine neue Gesichtserkennungstechnologie […], die – basierend auf künstlicher Intelligenz – hochgeladene Bilder analysiert und Gesichter erkennen kann aufgrund zuvor hochgeladener, anderer Fotos. […] Überwachungstechnologie, die noch etwas “verbessert” wurde. […] Eine weitere “Verbesserung” bei der Gesichtserkennung mittels der eingesetzten KI-Technologie ist, dass das System selbst Gesichter erkennen kann, wenn die Person abgedreht zur Kamera fotografiert wurde. […] Leider wollen die meisten Nutzer von Facebook, WhatsApp und Co. nicht verstehen, dass der “kostenlose Service” teuer mit ihren Daten bezahlt wird. Es gibt auf diesen Plattformen keine Privatsphäre. All die Daten, die auf diesen Portalen landen, wie Bilder, Interessen, Hobbies, persönlichen Informationen, Likes/Dislikes, usw., werden selbstverständlich zusammengetragen, von Algorithmen analysiert, um herauszufinden und vorhersagen zu können, wer Sie sind, was Sie gerne tun, was Sie einkaufen und so weiter und so fort. Viele Facebook-Nutzer teilen diese Information nicht aus freien Stücken, sondern aus Naivität heraus. […]“ – viel Spass noch weiterhin in der SNWUO @all Idiots da draussen…
  • 2017
    • Facebook siedelt in Essen 500-köpfiges Lösch-Team an
      https://www.waz.de/leben/digital/facebook-siedelt-in-essen-500-koepfiges-loesch-team-an-id211523771.html
    • Keine sozialen Netzwerke Seit heute ist dieses BLOG nicht mehr in den sozialen Netzwerken vertreten. Alle Links zu Twitter, Facebook, Tumblr und Google+ und die entsprechenden Accounts in den sozialen Netzwerken, habe ich gelöscht. Ein paar Jahre war das Internet ein freies Medium und als solche habe ich die sozialen Medien schätzen gelernt. In jüngster Zeit sind jedoch …
      Gedankenmomente / heinzsauren.wordpress.com
    • „Facebook: Die politische Blase und Echokammer als manipulatives Sedativ – „Der ehemalige Präsident von Facebook, Sean Parker, wies darauf hin, dass soziale Medien eine Vielzahl an Gefahren mit sich bringen und zeigte sogar auf, wie die menschliche Psyche durch diese manipuliert wird.“
    • Facebook-Forschung: Per eingepflanzten Chip mit der sozialen Plattform kommunizieren – „Mark Zuckerberg hat […] am Dienstag verkündet, dass Facebook eine Technik entwickelt, die es den Nutzern der sozialen Plattform ermöglichen soll, dass diese mittels ihrer Gedanken mit Facebook bzw. den andern Nutzern kommunizieren können. Dazu werden implantierbare Chips verwendet, die eine Art Gehirn-Computer-Schnittstelle (brain-computer interface, BCI) bilden werden.“ – Willkommen im IoT, liebe Bioroboter.
    • Facebook-Exodus: Wenn ein Konzern sich zum Erfüllungsgehilfen macht, gehen die Kunden  – „Facebook-Deutschland ist zum Kollaborateur mit den Feinden der offenen Gesellschaft geworden, auf dessen Serviceleistungen immer mehr verzichten.“
    • Bye-Bye Facebook – „Facebook unterwirft sich somit einer undemokratischen Meinungszensur, welche für ein amerikanisches Unternehmen untypisch ist und an die dunkelsten Zeiten der Geschichte Deutschlands und der McCarthy-Ära in den USA erinnert. Dagegen protestieren wir mit Nachdruck und werden unsere Facebook-Seite ab sofort stilllegen und innerhalb der nächsten Woche komplett vom Netz nehmen.“
    • Bye-Bye Facebook – „Die Propagandaschau wird sich diesem Vorbild anschließen und hofft, dass weitere alternative Medien diesem Beispiel folgen. Politischer Diskurs, Medienkritik und Widerspruch unter dem Schwert einer inhaltlichen Überprüfung und Bewertung durch selbsternannte Wahrheitsrichter sind Merkmale einer totalitären Diktatur und mit dem Selbstverständnis aufgeklärter Demokraten nicht vereinbar.“
    • Fake News: Facebook setzt auf das von Soros und Gates unterstützte International Fact-Checking Network – „Schon einmal vom International Fact-Checking Network (IFCN) gehört? Keine Bange, ich kannte diese Organisation bislang auch nicht. Aber zukünftig dürfte dieses IFCN mehr Einfluss auf ihr Leben nehmen, als sie sich heute vorstellen können. Warum? Ganz einfach. Weil das International Fact-Checking Network zukünftig im Auftrag des CIA-Abkömmlings und Data Mining-Unternehmens Facebook sogenannte „Fake News“ ausfiltern, aka zensieren, soll.“ – Unbedingt in Gänze lesen (klick obigen Link zu konjunktion.info)!
  • 2016:
    • Entwurf: Allen Facebücklingen zum Wohlmißfallen – Zusammenstellung einiger unserer Artikel zw. 2005 bis 2013 über fakebook & Co.
    • Facebook rettet die Welt – „Der Facebook-Chef will vor allem die Nutzerzahlen seines sozialen Netzwerks in die Höhe treiben. Und damit nicht genug: Seine Expansionsstrategie trägt zudem Züge eines neuen digitalen Kolonialismus. Denn Zuckerberg will den Menschen in ärmeren Regionen vorschreiben, wie und in welchem Umfang sie das Internet nutzen dürfen. Damit aber zerstört er obendrein die Grundlagen des freien Internets. […] Während sich wohlhabende Nutzer Zugang zur schier unendlichen Online-Vielfalt kaufen können, erhalten die Ärmeren in Zuckerbergs Almosen-Netz gerade einmal Zugriff auf einige wenige, von Facebook verlesene Webseiten. […] Die heutigen Eroberer aus dem Silicon Valley führen ein Schmalspur-Internet mit sich, um so an die Daten der Armen zu kommen.“ – Ein Meisterwerk von Artikel, zwar sehr lang, aber definitiv in Gänze sehr lohnenswert!
    • Dokument: Facebook löscht Inhalte nach politischen Vorgaben DWN 29.02.2016
    • In eigener Sache: DWN setzen Postings auf Facebook aus Die Deutschen Wirtschafts Nachrichten wollen sich nicht der inhaltlichen Kontrolle durch Facebook unterwerfen. Das Publizieren unserer Artikel auf einer Website, deren Inhalte von der Bundesregierung bestimmt werden, kommt für uns aus prinzipiellen ethischen Erwägungen nicht in Frage. … DWN 27.02.2016
  • 2015:
  • 2014:
Werbeanzeigen

34 Gedanken zu “Was Sie schon immer über fakebook wissen wollten”

    • Ja, den Bericht habe ich lustigerweise auch vor etwa 15 Minuten gelesen.
      Dein Kommentar wurde übrigens nicht sofort freigschaltet, bzw. aufgrund meiner Voreinstllung direkt in den Spam-Ordner abtransportiert, weil das Wort facebook darin auftaucht. 🙂

      Gefällt mir

      • Hehe, ach, dann bin ich also nicht der einzige, der das Hackfressenbuch manuell in den Spamordner verfrachtet? Wundert mich natürlich bei Dir nicht.
        Apropos Spamordner. Da ich nen manuellen Google-Block drin habe, war ich neulich zunächst doch ziemlich überrascht, kein Header-Bild mehr auf Deiner Seite zu sehen, im Artikel https://ultimativefreiheitonline.wordpress.com/2014/04/19/suchmaschon/
        Mittlerweilen hab ich geschnallt, dass es an der Bildbenamsung liegt, weil da eben *google* im Bildlink steht, zensiert mir das mein Browser dankenswerterweise gleich ganz weg, hehe. *g*

        Lustig find ich allerdings die neuerliche Synchronizität. 🙂

        Gefällt mir

      • Sieht aus, als wäre der eben geschickte Kommentar auch wieder in den Spamordner gewandert. Was hab ich denn da nur wieder für böse Wörtlein gebraucht. Pöser Tude… 😀

        Gefällt mir

        • Du hast das Wort „Google“ benutzt.

          Weitere Begriffe sind bei mir [sag ich nicht] Hier wird der Kommentar automatisch als Spam markiert, einerlei ob sie im „im Inhalt, Namen, URL, E-Mail-Adresse oder IP“ stehen.

          🙂

          Müßte noch um Begriffe oder „Werte“ erweitern, die den Kommentar als von einem Smartphone abgesendet markieren. Die müssen auch sofort in den Müll. Und würden nichtmal freigeschaltet werden.

          Gefällt mir

        • Alles klar. Dann bleib ich künftig liebevoll bei „Krake“. 🙂

          Ps. Den Tip unter Plaudereien schon gesehen?

          Gefällt mir

  1. Hui, Du hast ja fleissig gearbeitet hier! Sage meinen Dank!
    Eine Ergänzung fürs 2015: http://www.spreezeitung.de/18230/facebook-missbraucht-seine-stellung-als-quasi-monopolist/

    Gefällt mir

  2. Heilandsternesiech Himmelarsch und Zwirn, Donner und Doria, jetzt haut’s mer dänn dä Nuggi use ob all dem Irrsinn vo denne Psychoterrorischte…

    http://konjunktion.info/2015/02/kurz-eingeworfen-1-500-neue-facebook-krieger-der-british-army/

    Stimmt tatsächlich, wenn auch unglaublich…
    –> http://www.theguardian.com/uk-news/2015/jan/31/british-army-facebook-warriors-77th-brigade

    Gefällt mir

  3. Heilige Scheisse! -> http://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/teilen-liken-und-ueberweisen-facebook-will-in-bankensektor-einsteigen-129547612

    Ps. Hab eben auch noch Deine Nachträge gesehen, und die bei mir auch noch eingetragen. Zudem stehen da noch ein paar weitere zusätzliche Meldungen die hier im Original noch fehlen. Der letzte ist obiger Link mit Kurzkommentar.

    Gefällt mir

    • Zusätzliche Meldungen, die hier noch fehlen?
      Mach ich auch später.
      Im Augenblick bin ich noch damit beschäftigt, meine alten Schuhe – und alles, was man sonst nicht mehr so braucht – für die Flüchtlingshilfe auszusortieren. Auch etliche Jutebeutel hätte ich noch über, da könnte man zum Beispiel Augenschlitze reinmachen und sich im Winter über den Kopf ziehen. Zudem wollte ich noch ein paar Butterbrote schmieren, damit es mir in Anbetracht der sonstigen weltweit 850 Millionen Hungernden wieder etwas besser geht. Da sollen ja sogar Frauen und Kinder drunter sein, von denen die eher skelletförmigen es aber nicht bis hierhin schaffen würden, daher gehen sie auch gar nicht erst los. Bei einigen Flüchtigen muß man übrigens aufpassen, daß man ihnen nicht aus Versehen Leberwurstbrote schmiert, die werden aus religiösen Gründen direkt in die Tonnen gestopft. Aber schlimm ist das auch nicht, ich sehe nämlich jeden Tag auch deutsche Leute, die in den Tonnen wühlen und zum Beispiel den einen oder anderen Restdöner gleich vor Ort dann noch zu Ende essen.

      Gefällt mir

      • „die werden aus religiösen Gründen direkt in die Tonnen gestopft.“

        Nicht nur die… http://www.liveleak.com/view?i=344_1441354394
        Ich jedenfalls kümmer‘ mich gar nicht um das ganze Theater, zumal ich alles was jetzt passiert schon seit Jahren prognostiziere. Jeder wusste schon seit Jahren, was mit dem Clash of Civilizations angestrebt und in Gang gebracht wird, der sich ernsthaft mit der Kabale und deren Pamphleten befasst hat.
        Und genauso wie ich jahrelang ignoriert wurde, ignorier ich jetzt das ganze Brimborium zu diesem Thema. Es geht mir kreuzweise am Arsch vorbei. Wer nicht hören will, muss fühlen! Verdient! Bis es dann auch in Terrorhelvetien wirklich brenzlig wird, bin ich eh in der Pampa. 😉
        Aber falls Dich das Thema interessiert. Der neuste von Jasinna lohnt sich.

        Gefällt mir

        • Wieso diese beiden jetzt im Spam gelandet weiß ich nicht. Wahrscheinlich sind meine Grenzpatroullien im Augenblick etwas verunsichert.
          Ob mich das Thema interessiert? Naja, nach meinem Kommentar vorhin begonnte ich dortheraus noch einen Artikel zu fertigen und jetzt hab ich schon wieder keine Lust mehr.
          Von solchen Halbfertigen habe ich nun schon so einige, daß ich sogar überlege, ob ich sie nicht anderen Leuten zum Weiterschreiben anbieten sollte.

          Gefällt mir

        • Spam?`Hö? Normalerweise verschwinden die bei mir, wenn sie in den Spam kommen. Hab die aber beide noch als zur Moderation ausstehend gesehen.

          Ps. Und jaja, *lol*, Du glaubst wohl kaum – wobei, Du wahrscheinlich schon *g* – wie gut ich das kenne… 😉
          Wär ja aber eigentlich egal, denn unser beider durch Lustlosigkeit zurückgehaltene Halbfertige sind meist dennoch noch viel besser als die besten des publizistischen Durchschnitts der ach so alternativen Pseudoaufklärer-Bloggerszenerie. 😀
          Pps. Die Co-Produktion-Idee finde ich genial. Und habe ich schon länger… hab ich ja teils auch schon gemacht… z.B. hier https://dudeweblog.wordpress.com/2014/01/09/das-unsagliche-verbrechen-an-der-natur-und-der-menschheit-durch-den-geoengineering-grossenwahn/
          Allerdings fehlt mir eh meistens die Zeit um ARtikel zu schreiben. Wär schon froh, wenn ich mal die ganzen schon viel zu lange ausstehenden Ebriefe endlich beantworten könnte…

          Gefällt mir

        • Ach ja stimmt. Die sind unter Unerledigt verfrachtet worden, nicht in den Spamordner. Habe aber auch das jetzt wieder geändert, so müßten Deine nun wieder ungeprüft freigestellt werden; sofern sie die besagten wertlosen Unworte nicht enthalten.

          Wie, Du hast auf manch einen Brief noch nicht geantwortet? Na hör mal! Also das geht ja nun gar nicht! 😉 So etwas würde mir gaaanz bestimmt nie passieren…. 🙂

          Gefällt 1 Person

  4. Hö? Ist der Kommentar jetzt in den Spam gerutscht? Drecks-Akismet…

    Gefällt mir

    • Ja, der kam in den Spam, aber askimet kann dafür nichts, sondern die hiesigen „Diskussions-Einstellungen“:
      „Wenn in einem Kommentar im Inhalt, Namen, URL, E-Mail-Adresse oder IP eines der unten aufgeführten Wörter oder Werte vorkommt, dann wird er als Spam markiert.“
      Zu meinen „aufgeführten Wörtern“ (von „Werten“ kann keine Rede sein) gehört u.a. das Wort facebook.
      🙂

      PS. danke fürn link; füg ich später hinzu.

      Gefällt mir

      • Da hät‘ ich Dösel auch selber drauf kommen können, zumal ich ja weiss, dass Du – wie ich übrigens auch – *facebook* auf der Blacklist stehen hast…
        😉

        Gefällt mir

      • Wenn Du willst, schick ich Dir gerne den Quellcode der heute überarbeiteten Fassung bzw. den gesamten 2015er-Teil. Hab ja Deine neuen, die bei mir noch fehlten, auch noch ergänzt. Müsste ich aber glaub in einen Ebrief packen, da es mit dem Code-code bei WP im Partis glaub nicht mehr funzt.

        Gefällt mir

        • Brauchst Du nicht als Brief schreiben; habe Deine 2015er jetzt einfach als Textform herübercopiert. Oder brächte das den Kot durcheinander?
          LG

          Gefällt mir

        • Ach, das funzt ja doch so?! Na dann hät‘ ich mir den im Partis ja sparen können. Ich lösch ihn mal wieder…

          Finde jedenfalls diese Co-Produktion, für welche Dir natürlich der grösste Teils des Loorbeerkranz zu Ehr vergönnt, je länger umso gelungener wird.
          Ps. Die Ratings des Backups bei mir drüben sind übrigens auch ziemlich gut. 😉

          Gefällt mir

        • Klar funkytioniert das auch so. Wieso sollten nicht auch wir einmal mit copy&paste arbeiten dürfen. 🙂
          Die Zugriffe auf Deines wird um Einiges höher sein als hier. Meinetwegen können sie von mir aus auch gerne bei Dir kommentieren, also deinetwegen. Ist ja bei destructio auch so. Ach ja, den habe ich hier bei mir übrigens mal sprachlich minimalst verbessert…, falls Du mal Zeit hast, den so zu übernehmen, nur zu.

          Gefällt mir

        • Das meinte ich nicht. Ich dachte, es sei technisch nicht möglich bzw. sinnlos zeitfressend und umständlich.
          Das von Dir Vermutete ist m.E. nicht mal der Diskussion wert – der Fall ist klar wie Du sagst. 🙂

          Aktuelle Zugriffszahlen kenn‘ ich nicht, aber ich glaub um 600.

          Destructio bedurfte Überarbeitung?? *staun*
          Zeit ist grad schlecht… aber werd‘ sehen, ob ich’s demnächst mal schaff‘.

          Gefällt mir

  5. Kurze Info: Hab bei mir eben noch einen Abgleich gemacht. Bei Dir hier fehlen auch noch etwa zwei oder drei, die bei mir drin stehen.

    LG

    Gefällt mir

    • Achja, und mein Intro hatte ich vor ein oder zwei Monaten auch mal noch abgeändert, da Dein Chateau ja längst wieder offen ist, und ich ausserdem einen schmackhaften Text auf der Startseite platzieren wollte. 😉

      Gefällt mir

  6. „Die Zugriffe auf Deines wird um Einiges höher sein als hier. “

    Zur Zeit steht der Zähler übrigens auf 1410.

    Gefällt mir

  7. Uff, inzwischen weichen unsere beiden Fassungen aber gehörig voneinander ab. Habe eben mal noch Deine 2018-Liste bei mir ergänzt…

    Gefällt mir

    • Der Zugriffszähler steht inzwischen übrigens bei 2448

      Gefällt mir

    • Ja. Die Gegenergänzung mache ich dann beizeiten Mal. Vielleicht besser wir senden uns die Links per Kommentar, sobald einer einen neuen bei sich eingetragen hat? Wiederum eigentlich wollte ich die Sache allmählich abschließen und nur noch eintragen, wenn einer per Artikel verkündet, daß er dem facebook nun entfleucht ist.

      Gefällt mir

      • „Vielleicht besser wir senden uns die Links per Kommentar, sobald einer einen neuen bei sich eingetragen hat? “

        Nö, halte es für zweckdienlicher, wenn wir so alle Jahre mal einen Ablgeich machen, wobei da natürlich nicht alles 1-1 übernommen werden muss.
        Es geht ja nur darum, dass Du vermerkenswerte Sachen findest, die ich nicht finde, und umgekehrt genauso. Somit ein gutes Teamwork für die Ergänzung und weitere Vervollständigung (gewiss, dass dieser Artikel nie abschliessend vervollständig werden wird…)

        Gefällt 1 Person