Pressestimmen

„Der Autor von Ultimative Freiheit Online macht von seinem Recht auf Meinungsfreiheit derart überzeugend Gebrauch, daß man schon wieder fast glauben könnte, das Grundgesetz hätte noch irgendeine Gültigkeit.“
Westdeutscher Allgemeiner Rechtsverdreher (WAR)

„Bei uns würde keine Sau sowas lesen.“
Schweinfurter Feldpost (SFP)

„Ultimative Freiheit Online: Ein kleiner Schritt für den Autor, ein großer Shit für die Leser“
Hinterm Mond Anzeiger (HMA)

„Am Anfang war das Wort, am Ende kam Jermain Foutre le Camp.“
Altestamentarischer Paderborner Donnerkeil (APD)

„Auch diese Seite wird, ebenso wie wir, irgendwann ihren Leser finden.“
Flensburger Flaschenpost (FFP)

„Bei Ultimative Freiheit Online die Übersicht zu behalten ist genauso unmöglich wie bei Gegenwind eine Zeitung to go zu lesen.“
Neue Weltbildrundschau (NWBRS)

„Die Seite, wie hieß sie noch gleich, dingsbums online, muß man sich jedenfalls unbedingt merken.“
Alsheimer Gedächtnisblatt (

„Wenn der Autor dieser Seite wirklich die Wahrheit schreiben würde, dann gäbe es sie nicht.“
Kryptologisches Erkenntnisblatt Inline (KEIL)

„Wir gelangen zusehends zu der Einschätzung, daß es sich bei dieser Ultimativen Freiheit Online genauso gut (?) auch nur um eine Parodie des Autors auf das Ego desselben handeln könnte“
Autor, Motto, Spott (AMS)

„Besser kann man die Wahrheit nicht verzerren.“
Der Spiegel im Fokus (DSIF)

„Das sehen wir genau andersrum.“
Im Fokus des Spiegels (IFDS)

„Über Ultimative Freiheit Online werden wir kein einziges Wort verlieren, da kann sie uns noch so oft zitieren.“
Bätsch am Sonntag (BamS)

„Wer diese Seite nicht ernst nimmt, der hat einfach keinen Sinn für Humor.“
Süddeutscher Nordanzeiger (SNA)

„Was Sie anderswo nicht erfahren verschweigt ihnen Ultimative Freiheit Online noch viel ausführlicher“
Norddeutscher Südanzeiger (NSA)

„Ganz gut schreiben kann er ja“
Gnädiges Gunst & Gönnerblatt (GGG)


Werbeanzeigen