Schlagwörter

I. Genderlogen


Wie schon >mehrfach gesagt:

„Gender Mainstreaming zählt zu den wichtigsten Programmen des Großprojekts Transhumanismus.“

Das jedenfalls befindet neben mir also auch Werner Olles in seiner Besprechung des Buches „Die Neuerfindung des Menschen“ von Susanne Holms, zu finden in der Wochenzeitung Junge Freiheit vom 8.4.22 (Printausgabe).
Hier ein Auszug dieses Zeitungsartikels unter dem Titel „Seelenlose Mischwesen – Großprojekt Transhumanismus“:

„Gender Mainstreaming zählt zu den wichtigsten Programmen des Großprojekts Transhumanismus, das überstaatliche Institutionen wie die Uno, die WHO, das WEF und die EU und die westlichen politischen, kulturellen [1] und ökonomischen Eliten mit aller Macht durchpeitschen wollen. Doch ist diese absurde Ideologie nur eine von vielen, die Susanne Hartfiel in ihrem Buch ‚Die Neuerfindung des Menschen‘ beschreibt.“
[…]
„Der Mensch als ‚genderfluide Rohmasse‘ wird zum Opfer eines neuen Kultur-Marxismus, der als erfolgreicher Nachfolger der massenmörderischen Ideologien des Kommunismus und des National-Sozialismus ein menschenzentriertes Menschenbild schafft, das die Gleichheit aller propagiert, in Wahrheit aber eine Selbsterlösungslehre darstellt, die auf menschenfeindlichen Programmen basiert. Somit befinden wir uns in einem Kulturkampf [2], in dem die Weichen für die Zukunft unseres Schicksals und unserer Gesellschaft gestellt werden.“

Olles, W. (2022, 8. April). Seelenlose Michwesen: Großprojekt Transhumanismus. Junge Freiheit (JF), Seite 21, Literatur.
Online: https://jf-archiv.de/archiv22/202215040863.htm

Anmerkungen 1+2: A propos „Kulturkampf“: >Kultur pflegen statt einem Kultus huldigen! (Arno Schmidt I)

II. Buchangaben:

Susanne Hartfiel
Die Neuerfindung des Menschen
Dominus Verlag, Augsburg 2021
ISBN 978-3-940879-75-2


Susanne Hartfiel ist Diplom-Sozialwissenschaftlerin (Universität Bremen) und Diplom-Sozialpädagogin (Universität-Gesamthochschule Siegen). An der Syracuse Uni­versity, NY, USA studierte sie außerdem am Training Institute for Human Service Planning, Leadership and Change Agentry. Die Autorin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit gesellschaftlichen Theorien und Entwicklungen, die das Leben schwacher und benachteiligter Menschen bedrohen.

PS – Auch gut:

Birgit Kelle
Gendergaga
Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will
FinanzBuch Verlag
9783959724227

Birgit Kelle
Noch Normal? Das lässt sich gendern!
Gender-Politik ist das Problem, nicht die Lösun
FinanzBuch Verlag
9783959723640

Hinweise: Man sollte dem Buchhändler die ISBN darreichen und um Weiterleitung an den Verlag bitten, denn er wird es in den gängigen Buchhandelskatalogen nicht finden. Oder direkt hier beim Dominus Verlag bestellen. (An alle, die vom Glauben längst abgefallen sind: Nicht schockiert sein, daß Autorin und Verlag der kath.christlichen Gemeinde angehören; das Buch dürfte es trotzdem in sich haben. )

III. Weitere Ausführungen zu diesem Thema:


Transhumanismus – Selbsterlösung der Menschheit im 21. Jahrhundert
Von Susanne Hartfiel, Lepanton-Verlag, LOGBUCH XXIII (2. Februar 2022). https://www.lepanto-verlag.de/transhumanismus-selbsterloesung-der-menschheit-im

IV. Weiterführende Literatur:


>Vom Hauptstrategeme der Genderasten, unzensiert.zeitgeist-online.de, 12.02.2013

>Mehr Artikel zum: Der Gleichmacherei-Genderismus-Brei der Genderlogen:

Voll aufgefüllter Putzeimer gegen die angeblich geschlechtergerechte (gendergerechte) Stümpel-Sprache – mitsamt eines tief eingetunkten Wischlappens für jeden Leser um seine mit etlichen Gendersternen, Binnen-Is, Unterstrichen und anderen Kritzeleien übersäte Lese-Tafel von denselben zu bereinigen und so ein noch schlimmeres Diktat gegen die Menschheit im Ansatz zu verhindern (10/3/2018)

Den eingebildeten Intellektuellen frisch zubereitet: ZigeunerInnenschnitzel und NegerInnenküsse [Vorstellung des Buches ‚Totgedacht – Warum Intellektuelle unsere Welt zerstören‘ von Roland Baader, 2002] (9/28/2021)

Darum Deshalb Deswegen (+FAQ*) (8/22/2021)

Schlechte Nachricht für alle Mitläufer*Innen: Der Genderstern wird nicht ins amtliche Regelwerk übernommen (kein Aprilscherz) (4/1/2021)

Save the date*: Aufruf zur Großdemo „Mehr Barriere-Freiheit online, wenigstens beim home-office!“ (12/31/2020)

Liebe KundenInnen und andere VirenschleuderInnen! (11/25/2020)

Zigeuner*innen bleiben von der Anmeldung zur Führer*innenscheinprüfung ausgeschlossen (Öffentliche Forderung das Suffix -er oder gleich das leidige ER insgesamt aus der deutschen Sprache zu entfernen) (10/15/2019)

US-Drohne tötet mindestens 30 Erntehelfer*innen in Afghanistan (Gott sei Dank; es ist nicht an einem Friday passiert) (9/30/2019)

Nein, ich bin nicht die Schreiner*innen-Meisterin von der Schreiner*innen-Meister*innenei Zimmermann, Sie Holzkopf. (9/17/2019)

Rückwirkendes Entschuldigungsschreiben an alle Neger*innen (und alle anderen von den Genderlogen beschützten Opfer*innen) (8/8/2019)

Homo sapiens früher als erwartet in Eurasien eingetroffen – Neandertaler*Innen weiterhin nicht in Sicht (7/14/2019)

Die Vielen und ihre Mitläufer*innen können nicht irren (4/29/2019)

„Die sogenannte gendergerechte Sprache beruht … auf einem Generalirrtum“ (Eine Unterschriftenaktion vom Verein Deutsche Sprache gegen den Gender-Unfug) (3/9/2019)

„Make Smthng statt Black Friday“ (shit an Stelle von shit) (11/30/2018)

Um die Menschen zu ändern müssen wir gendern (liebe Kinder und Kinderinnen) (10/10/2018)

Wo man also man sagt, meint man man und woman zugleich, egal wo man herkommt (3/26/2017)

XY-Inaktivierung – Ein offener Brief an Frau X (11/28/2014)

>Aktuell: Schlagwort-Archiv: Der Gleichmacherei-Genderismus-Brei der Genderlogen


divide et impera:
(share dich hier weg)

Dieser "Gefällt mir button" gefällt mir nicht
Dieser "Gefällt mir nicht button" gefällt mir
Diesen Artikel an Correctiv senden
fakebook

T

Diesen Artikel ins All schiessen