Schlagwörter

,

Wie wärs mal damit: Es gibt nicht nur keine Corona-Virus-Opfer, sondern auch keine Corona-Impf-Opfer.
Vielleicht ist ja der saure Regen gelegentlich dran Schuld. Beweisen kann ich das natürlich nicht. Also geht bei Pisswetter besser erstmal nicht raus, bis ich mehr darüber weiß.

PS gänzlich mit ohne Zusammenhang: Hier bekämpft man gerade das gefährliche CO2:

Bestimmt sind die Leute hier überdies auch noch allesamt geimpft, aufgrund erhörter Inkontinenzzahlen und weil der grausame Fakt besteht, daß derzeit ca. eins von 1000 Intensivbetten überbelegt ist. Das macht man neuerdings so; man legt zwei Patienten in ein Bett, so hat man beim ständigen Freihalten der restlichen Betten für die vielen Corona-Opfer notfalls eins mehr über.
Die Frau mit der Kinderflasche rettet übrigens gerade 43 Quadratmeter Regenwald. Sie meint, wir hätten jetzt 20 Jahre lang genug langen Atem bewiesen und man müsste endlich was tun. Und dahinten der Typ, der als Mitarbeiter der Woche jetzt drei Wochen lang ein rosa Käppi tragen darf, hat gerade den Befehl erhalten, sich demnächst darum zu kümmern, daß ab sofort jedes Achthunderttausendste Kosmetikprodukt daraufhin überprüft werden muß, ob der Plastikanteil nicht zu hoch ist. Vor allem die Wattebällchen stehen da unter Verdacht. Tja, die müssen wir uns dann wohl bald abschminken. Auch sollen künftig alle Jutebeutel untersucht werden, ob sie nicht Mikrofasern enthalten. Ein gefährlicher Job! Gut, daß wir ohnehin schon die Schutzmasken aufhaben müssen. Wie man oben weiterhin herausfand, passen davon übrigens 320 Stück in einen herkömmlichen Jutebeutel, Plastiktüten fassen im Schnitt nur 270 Stück. Es können für den Abtransport gebrauchter Masken also etliche Plastiktüten eingespart werden.

Ansonsten, was Corona betrifft, bleibt alles so wie es ist, auch daß die Maßnahmen weiterhin alle paar Wochen geändert, gelockert, verschärft werden, mal so, mal so, mal für jene, mal für diese. Außer Maske tragen, das besteht seither durchgehend und für alle.

Auch der grundsätzliche Umstand, daß >Geimpfte und Ungeimpfte in etwa gleich ansteckbar sind und gleichermaßen andere anstecken können, ist wie schon immer gegeben, denn das war schon immer so, daß Geimpfte andere anstecken können. Neu ist diesmal nur, daß diese Erkenntnis – also, daß Geimpfte und Ungeimpfte gleich ansteckbar und gleich ansteckend sind, diesmal bedeutet, daß beide es gleichermaßen gar nicht sind. Denn da ist: Nichts.
Na gut, Grippe vielleicht, irgendwie muß mans ja auch nennen. Und dazu noch dies und das. Wie das eben so ist für das Menschenleben unter ungesunden Lebensbedingungen. Da sind Körper und Geist auf Dauer vielleicht teils ein wenig außer Art geraten insgesamt. Oder meint hier jemand, die Menschen seien bis vor Corona wirklich gesund gewesen; also auch geistig vor allem. Ich meine, guckt euch doch mal um.
Und körperlich versterben nun die einen nicht an Corona und die andern nicht an der Impfung, jedenfalls bezweifeln ja die einen dies und die andern das. Ich weiß nicht; ich find das irgendwie logisch, daß nach monatelanger, täglich über mehrere Stunden gefilterter bis abgedämmter Sauerstoffzufuhr bei gleichzeitiger Einatmung dieser und jener Stoffe der eine oder andere dann bald diese oder jene Notbehandlug benötigt oder auchmal plötzlich direkt umkippt, weil es dem einem die Lunge vollends verbrämt, derweil es dem andern eher dem Hirn den Rest gibt; was vor allem dann besonders blöd ist, wenn es sich bei dem Hirn ohnehin schon um ein Resthirn handelt.

Nachtrag:

Gefunden unter: Milosz Matuschek:Und jetzt, Generation Corona? https://miloszmatuschek.substack.com/p/generationcorona, 15.11.2021. Ratschläge an mein jüngeres Ich in Zeiten der Pandemie. Kolumne.