Schlagwörter

Die bescheuerten Bevölkerungsschutzverordnungen und kindischen Maßnahmen (einschließlich der „Impfung“) dienen selbstverständlich nicht der Eindämmung der sowieso nicht bestehenden Corona-Pandemie, sondern nur den systemrelevanten 10-20 reichsten Schnullerbacken der Welt, 9. Aug. 2021

Noch ein Pispers, über >Amerika, 911, Irak, Afghanistan, Terror, Angst, Sicherheits-Maßnahmen und das „Arschloch im Wandschrank“ (Das wäre dann heute Corona)


INTRO

Sie kriegen in einer Demokratie wie der unseren [Stichwort Eliten-Demokratie]
keine Mehrheit für eine Politik, von der 80 Prozent der Bevölkerung profitieren würden.
[Applaus]
Das wirkliche Grausame ist: Sogar 80 Prozent der Menschen, die gerade geklatscht haben, haben wahrscheinlich eine Partei gewählt, die nur Politik für diese reichen 10 Prozent macht.
[kein Applaus]
Und das werden Sie beim nächsten Mal auch wieder tun.
-Volker Pispers-
https://www.youtube.com/watch?v=0BHLXkKfDMo-

EXTRO

Das nachfolgende Video hat mit der idiotischen PillePalle-Pandemie und dem gesamten Viren-Firlefanz nichts zu tun – und daher passt es auch besonders gut hierhin.
Denn eben diese PillePalle-Pandemie und der gesamte Viren-Firlefanz ist nur dazu da, um von den wirklichen Problemen abzulenken, so auch von den Verursachern (die zugleich die Profiteure sind) und übrigens auch von der Lösung dieser Probleme.
Die bescheuerten Bevölkerungsschmutzverordnungen und kindischen Maßnahmen (einschließlich der „Impfung“) stellen derweil keine Lösung für irgendwas dar – sie dienen selbstverständlich nicht der Eindämmung der sowieso nicht bestehenden Corona-Pandemie, sondern nur den systemrelevanten 10-20 reichsten Schnullerbacken der Welt, sowie all jenen Speichelleckern, die davon mitprofitieren. Diese wären allesamt schlicht festzusetzen und zu enteignen und schon wäre nicht nur die PillePalle-Pandemie mit einem Male vorbei, sondern auch ein Großteil aller wirklichen Probleme nahezu gelöst.
Oder, um es nochmal mit diesen vortrefflich hingesülzten Worten zu sagen: „Die Welt ist am Ende. Soviel liesse sich jetzt schon sagen. Die Erde, die schöne, blühte dann auf.“ > Quelle.

Hier nun aber der Vortrag, in dem V. Pispers übrigens (ca. ab Minute 15:40) ganz besonders vortrefflich unser Geld/Finanzsystem erklärt:

Zuletzt muß man Hrn Pispers aber auch sagen, daß es (das Übel) genau da zu finden ist: Im Demokratischen Sozialismus. Dieser ist eingepflegt im Kapitalismus, der noch moderat und gerecht gestaltet werden könnte, wenn der Antrieb und Mechanismus wirklich eine freie Marktwirtschaft wäre. Wir haben es aber nicht mit einer freien Marktwirtschaft zu tun, sondern mit einem entfesselten Kapitalismus, in dem der kleine und mittlere Unternehmer keine Erfolge haben kann oder nur, so lange es ihm gelingt, im Windschatten der Großkapitalisten mitzusegeln. Die Demokratie derweil, die als politisches Instrument über die Richtung mitbestimmt, ist eine Eliten-Demokratie. (Siehe >Mausfeld oder auch >Baader), eine parlamentarische zwar, aber was von dem Parlament zu halten ist, zeigt Pispers bis dahin ja deutlich auf. „Sozial ist, was Arbeit schafft“, ist ein Slogan, der dann gefährlich wird, wenn wir es mit einer Form von Sozialismus zu tun haben; ähnlich wie „Arbeit macht frei“ im Nationalsozialismus. Sozialistisch ist eben nicht mehr bloß sozial. Und allein sozial ist schon ein Gruselbegriff sondergleichen. Sozial ist heute derjenige, der angepasst ist und nicht, derjenige, der dem Allgemeinwohl dient. Und wer als normal gelten will, der sollte aufpassen, nicht allzu natürlich zu sein. Dann ist er nicht normal, eben nicht genormt. Alles, was natürlich ist, gilt heute als alternativ. Alternative Energie, Ernährung, Lebensweise. Das wäre eigentlich nahe an der Natur. Doch nicht die Natur wird heutzutage geschützt, sondern die Um-Welt. Die soziale Umwelt und die sozialen Umfelder drumherum. Dies ist die Norm an die du dich anzupassen hast. Dann bist du sozial.
Durchaus in diesem Sinne sozial ist übrigens auch das soziale Netzwerk facebook: > Konsens der Asozialen (Facebook ist kein asoziales Netzwerk)
Sozial ist auch was zum Beispiel Correctiv für die Gesellschaft leistet: > Die Mitarbeit des Correctivs bei fakebook ist eine sehr soziale und durchaus gerechtfertigte Betätigung
Das nur als Ergänzung oder Erweiterung zu V. Pispers hervorragendem Vortrag.

PS: V. Pispers erklärt da oben ja (ca. ab Minute 15:40) besonders vortrefflich unser Geld/Finanzsystem.
Hier gäbs noch mehr darüber:

1 The world is yours (Die nächste Finanzspritze für die Euro-Junkies), 22.10.2011
2 Was die Kürzel auf den Schuldscheinen verraten, 05.10.2010
3 Schuldverhältnisse, 08.10.2010
4 Und – wieviel Schulden verdienst du eigentlich so im Monat?, 18.06.2010
Dieser Artikel enthält das Video:

Ein 12-jähriges Mädchen erklärt das Geldsystem: https://www.youtube.com/watch?v=KSxMD51Y5Kc
sowie Wem gehört Deutschland? ARD Panorama: https://www.youtube.com/watch?v=m70mb-tLcbk (u.a. auch über die Finanzagentur BRD)

Wem gehört Deutschland?

Ein 12-jähriges Mädchen erklärt das Geldsystem


Nachtrag:

1bis19, Nadine Strotmann: Impf-Apartheid auf dem Vormarsch, https://1bis19.de/gesellschaft/impf-apartheid-auf-dem-vormarsch/, 13.08.2021.
Jutta Dittfurth, ehemaliges Mitglied bei den Grünen, verkündet über Twitter, dass Menschen, die sie sich nicht impfen lassen würden und erkrankten, kein Mitgefühl zu erwarten hätten. „Versteht bitte, wenn wir unser Mitgefühl auf die unschuldig Kranken begrenzen.“ Aha, schuldig und unschuldig krank?

Noch einen drauf setzt FDP-Mitglied Rainer Stinner. Er twittert fröhlich: „Kein Impfgegner wird wie ein Staatsfeind behandelt, er darf nur hoffentlich bald nicht mehr unter die Leute gehen, weil er ein gefährlicher Sozialschädling ist.“

Mal abgesehen davon, daß die Ungeimpften sowieso weniger erkranken werden als die Geimpften (daher: keine Panik auf der Titanic!) möchten wir auch der Aussage des andern Schnullerbackengesichts etwas beipflichten. Denn „Sozialschädling“ stimmt schon, da in einem System wie diesem alle Unterwürfigen und Mitläufer durchaus sozial sind.