Schlagwörter

,

Es tut uns leid! Erst zu spät haben wir gemerkt, daß das ständige Maskentragen zu einer erhöhten CO2 Concentration im Blute führt, der Sauerstoffgehalt blieb wohl gleich, aber doch war die Idee nicht gut. CO2 ist schließlich eher ungesund und so hats dann auch etliche bald hingerafft; also stimmungsmäßig. Andere haben zwar nicht unbedingt Hirnschäden davon getragen, aber das Denken fiel ihnen bald desto schwerer und wieder andere hat es auch durchaus körperlich hingerafft, zumal unter Stress. Doch, wie das Leben so spielt äh .. naja, jedenfalls nur durch diesen unglücklichen Umstand haben wir zufällig herausgefunden, daß ein erhöhter CO2-Wert im Blut doch wahrhaftig das Corona-Infektionsgeschehen beschleunigen, wenn nicht gar auslösen kann! Und nicht nur das, denn kurz darauf (also nach Kollision mit dem Viren-Erbgut, das – wie wir jetzt herausgefunden haben- vom PCR-Test ja nur gefunden wird, ohne zugleich eine Infektion nachweisen zu können) preschen die durchs CO2 aus dem Erbteil auferstandenen Viren dann dermaßen geschwinde an allen andern Lungenkrankheiten vorüber, daß diese kaum noch ins Gewicht fallen, sondern den Corona-Viren noch im Fahrtwind hinterherhecheln, bald aber auf der Strecke bleiben, während die Coronaviren am Ende dann die Krankheit COVID19 auslösen! Ja, so fix geht das heutzutage, wir leben in einer schnelllebigen Zeit, daher auch die radikale Verkürzung der Impfstoff-Entwicklungs-Phase.
Nun können wir ja seit jeher nachweisen, daß die Leute „im Zusammenhang“ mit Corona gestorben sind, und nicht, nur als Beispiel, im Zusammenhang mit Krankenhauskeimen, was ja auch eine Infektion ist, aber meistens nur im Krankenhaus passiert und selten an der frischen Luft. Da dies aber eben alles mithilfe von CO2 geschieht, wollen wir künftig vor dem Maskentragen auch warnen, bzw. neue Filter für die Masken entwickeln (mit installierter App), außerdem sollen sie im Dunkeln leuchten und in der Weihnachtszeit dürfen sie auch lustig blinken oder auch eine schöne Melodei abspielen, zum Beispiel Bingel Gates, Jungle Gates, Jungle all the way oder Satan Klaus is coming to town (Davos schneit). Weiterhin wollen wir selbstverständlich impfen, aber auch testen und zwar die Blutwerte (mit der installierten App), und wer immer noch zuviel CO2 drin hat, der hat somit auch einen Coronabeschleuniger intus, ist zwar noch nicht unbedingt krank, nichtmal schlimm infiziert (das wissen wir ja ), dafür aber ein desto besserer Pegel für die Klimaerwärmung, an der wiederum alle atmungsaktiven Menschen Schuld sind, so daß dann alle noch mehr Co2-Steuern ablatzen müssen, je höher die Infektionszahlen sind. Und davon finanzieren wir dann den Impfstoff, den Unterhalt der Fabriken, etc., das kostet schließlich alles ein Schweinegeld. Zudem benötigen wir die oben erwähnte neue Form von LED-Masken (mit Navi und Freisprechanlage), denn die bisherigen Modelle schaden u.a. der kognitiven Denkfähigkeit, was uns zwar egal ist, wir aber doch lieber auf die Corona-Infektion zurückführen (hihi!), so wie wir ja auch sagen, daß eine Corona-Infektion Autoimmunreaktionen auslösen kann, obwohl es eigentlich eine der möglichen Folge- und Nebenwirkungen der Impfung ist.
Ja so siehts aus, manchmal kommt eben alles zusammen, so ist das Leben! Von daher haben wir nun desweiteren vor, sämtliche Lungenkrankheiten für ungültig zu erklären, alles zusammen einfach Corona zu nennen und die CO2-Problematik mit dem Coronavirus-Schrecken auf eine gemeinsame Basis zu stellen, von wo aus wir die Angelegenheit mit der Atmungs-Sphäre dann gänzlich neu coordinieren können.

Nachtrag: The European: Die unheilvolle Klimaideologie wird auch nach Corona bleiben, Ramin Peymani, 17.12.2020