Schlagwörter

Titel: Bitte helft dem „Volksverpetzer“ mehr T-Shirts zu monetarisieren
VÖ: 24.08.2020
Runterscrollzeit: 2,43 Sekunden

Nachträgliches Vorwort:
Der nachfolgende Artikel bezieht sich auf die spekulativen Aussagen des sogenannten „Volksverpetzers“ gegenüber Prof. Dr. Bhakdi, nicht auf die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema. In einem anderen Artikel, in dem er sich mancher Aussage von Dr. Wodarg zuwendet, bleibt der Autor sachlich genug, und so ist die Auseinandersetzung damit auch gut genug. Die mitschwingende Empörung ist bei allem immer nachvollziehbar, was eben immer so ist, sobald vermutet werden kann, daß Fachexperten falsche Tatsachen verbreiten; gegenüber Bhakdi geht er aber zu weit. Und wo die Kritikpunkte am Inhalt berechtigt sein mögen, komplett widerlegt sind Bhakdi und Wodarg damit noch nicht, schon gar nicht gäbe es Grund, sie von dem Diskurs auszuschliessen. Dann müßte man auch gleich Frank Ulrich Montgomery – Präsident des Ständigen Ausschusses der Ärzte der Europäischen Union (CPME) und Vorstandsvorsitzender des Weltärztebundes (WMA) – vom Diskurs ausschliessen, der von Anfang an die Wirksamkeit des Maskentragens in Frage gestellt hatte: „Masken sind nur Show und helfen nichts“ / „Wissenschaftlich erwiesen nutzen die Masken nichts.“ (vielleicht befürwortet er damit die Notwendigkeit des Durchimpfens der gesamten Bevölkerung, doch wie dem auch sei, in Bezug auf die Maßnahmen hat er durchaus vernünftige Dinge gesagt und die wären Mal ein Fall für den Faktenchecker)
Wer also zu dem Beschluss käme, man könne Wissenschaftler oder sonstige Gebiets-Experten aufgrund dieser oder jener Fehlannahme im währenden Prozess gleich grundsätzlich und auf alle Tage hinaus nicht trauen, der müsste auch anderen Fachexperten den Mund verbieten, denn Fehler wurden von vornherein gemacht, ob vonseiten der WHO, des RKI oder der Bundesregierung. Die könnte man von mir aus jedenfalls allesamt komplett abschaffen, und der Welt würde es besser gehen, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Und was die Kritik an Wodargs Gebrauch des Begriffs „Corona-Viren“ anbelangt: Wie wäre es denn mal damit, im gleichen Zuge zu erwähnen, was Herr Drosten einst über unterschiedliche Corona-Viren sagte? Hier: „Eine tolle Nachricht: Einige Virologen gehen inzwischen davon aus, dass es Menschen gibt, die unbemerkt immun gegen Covid-19 wurden, weil sie in der Vergangenheit eine (vergleichsweise harmlose) Corona-Erkältung durchlaufen haben. Im NDR-Podcast „Coronavirus-Update“ erklärt Christian Drosten, was es mit dieser neuen Theorie auf sich hat. ‚Es ist durchaus so, dass wir damit rechnen, dass es möglicherweise eine unbemerkte Hintergrunds-Immunität gibt – durch die Erkältungscoronaviren. Denn die sind auf eine gewisse Art und Weise verwandt mit dem Sars-CoV-2-Virus‚, so der Experte.“
Quelle: Watson, Virologe Drosten: Warum eine Erkältung immun gegen Corona machen könnte, Online verfügbar unter https://www.watson.de/!324026684, 28.04.2020.


Wie anmassend, beleidigend und nahezu gehässig jemand sein kann, während er nur irgendwelche Fakten checkt*, zeigt aktuell der sogenannte Volksverpetzer** in seinem Artikel: So manipuliert Bhakdi die Corona-Zahlen: Es gibt neue Corona-Kranke.
Daß ihm diese Beleidigungen hier zuteil werden, liegt darin begründet, daß er mit ähnlichen Beleidigungen gegen seine Zielpersonen (nachträgl. auf den Singular reduziert, s.o.) vorgeht. Aber das muß er vermutlich so tun, um ein paar bescheuerte T-Shirts mehr zu verkaufen.

Neben etlichen Dingen, die er hier lieber mit Bhakdi und etwa 1000 anderen Kennern der Materie besprechen sollte, (lies z.Bsp. mal gleich die vier Links die ich unten in Richtung seriöser Seiten mitliefere, da wird dir erst recht flau im Magen!), hier nur ein kleiner Tipp:

Herr Bhakdi hat also gesagt: „Es gibt seit Wochen keinen neuen COVID-19 Kranken mehr in Deutschland.”

Der Volksverpetzer stellt das richtig:

„Außerdem landen immer wieder neu erkrankte Menschen auf der Intensivstation. Aktuell liegen dort über 200 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind“.

Eben. So gefährlich ist dieses Virus. 200-300 Menschen (bzw. von Millionen Infizierten) geht es sehr schlecht, eben so schlecht, wie schätzungsweise tausenden anderen Menschen, die jährlich an einer Krankheit sterben. Gibt es aber irgendeinen Hinweis darauf, daß diese Mortalitätsrate dem Herrn Bhakdi Schnuppe wäre; gar auf Kosten dieses Leids Geld verdienen möchte, Clicks ernten möchte, also mit „völlig falschen Behauptungen in einem Buch oder auf Youtube monetarisieren möchte, anstatt seine Ansichten in wissenschaftlichen Studien zu begründen“? Hat er irgendwo einen Button, „bittebitte liked mich, bittebitte spendet mir Geld (oder Aufmerksamkeit!)?, followme hier followmir da?
Und auf wen verweist er im Zuge seiner Überlegungen, bzw. Bedenken und Sorgen, wohl? Nicht etwa auf namhafte Leute der Stanford University und andere Wissenschaftler? Sagt er dies nicht häufig genug?! Nein, du* meine lieben Pausbäckchen, der will sich gewiss nicht profilieren! *nachträgl. von singular in plural geändert, s.o.

In einer Angelegenheit hat der Volksverpetzer natürlich recht; durchaus sterben Menschen auch aktuell noch an Covid19 und es werden weitere daran sterben. Aber hat Herr Bhakdi etwas anderes gesagt? Als ob es ihm darum ginge, bedenkliche Zahlen herunterzuspielen. Das Gegenteil ist ja der Fall.

200 Menschen liegen wegen Covid 19 im Sterben. Das kann man ja dem Herrn Bhakdi nochmal sagen. Was würde er antworten? Ruft den doch einfach mal an!
Du Pappkopf! (das soll kein Schimpfwort sein, sondern ist’s nur das Gegenstück vom Alu-Hut)
Hast es doch selbst gesagt und ihn zitiert: „Bhakdi sagt in einem unkritischen Interview mit Boris Reitschuster, seinem neusten Video: “Ich bitte meine Kritiker mir zu sagen wo ich mich geirrt habe.” Er bittet zu sagen, wo er sich geirrt haben könnte. Er hat nicht darum gebeten (und dich schon gar nicht), der Öffentlichkeit zu suggerieren, daß er lügt und mit ähnlichen Unterstellungen gegen ihn aufzuwarten! „Entweder Bhakdi ist einfach schon so lange emeritiert, dass ihm niemand aus seinem Bekanntenkreis erklären kann, wie die Situation in der Realität wirklich aussieht, oder er lügt bewusst, um mehr Aufmerksamkeit von unkritischen Zuhörer:innen zu bekommen.“ Klar! Und deswegen sag ich auch ohne zu überlegen Pappkopf! Hierbei sogar vermutend, daß Herrn Bhakdis Bekanntenkreis insgesamt aus intelligenteren Menschen besteht, als deiner!

Na gut, jetzt ist er also bei Boris Reitschuster landet…, nun ich weiß darüber nichts, keine Ahnung wer das ist. Ich finde das jedenfalls auch unheimlich blöd, daß alle am Ende immer nur bei denen landen, die nichts besseres zu tun haben, als im Vorgarten der Öffentlichen Rechtlichen deren Müll aufzuräumen.
Wenn die Afd (das sind die Rotgrünen in Blau) den Herrn Bhakdi liked, so hat das allerdings nichts zu sagen. Man müßte schon gegenüberstellen, wieviele Menschen aus anderen politischen Lagern ihn ebenso liken. Aber zu so einer billigen Suggestions-Methode muß eben einer greifen, der schon im Ansatz nicht versteht, worum es Herrn Bhakdi geht.

Daß etliche Menschen das Corona-Virus in sich haben oder infiziert sind oder sein könnten, sagt Bhakdi ja durchaus. Er sagt nicht, daß es Corona-Viren nicht mehr gibt, wenn er etwas unglücklich formuliert sagt, daß es das Corona-Virus in Deutschland nicht mehr gibt. Das geht nämlich gar nicht, schon gar nicht aus Sicht eines Epidemiologen mit Zusatzfach Virologie. Denn wenn er das so gemeint haben sollte, wie der Herr Volksverpetzer es hindreht, dann würde er damit auch gesagt haben, daß es die Grippe in Deutschland nicht mehr gibt. Ich glaube da eher, Herr Bhakdi setzt schlicht voraus, daß man schon weiß, was er meint. Hat ja auch lang genug schon die Dinge immer allen und jedem erklärt, vielleicht auch sogar dem einen oder anderen, der das nicht sofort begriffen hat, etwas ausführlichererer. Da lügt der Volksverpetzer also oder vertut sich oder er hat Bhakdi nicht verstanden.
In seinen Grundaussagen sagt Bhakdi sowieso etwas völlig anderes. Ich gebe einen Hinweis. Es hat etwas mit „Cherrypicking“ zu tun, und findet aktuell beim Infektions-Zählen statt. Da hat sich Hr Bhakdi vielleicht nur nicht klar genug ausgedrückt.
Wer ihm aber aus der einen oder anderen Formulierung (frei vor der Webkamera, zudem in manchmal ziemlich eindeutiger Fassungslosigkeit) gleich den totalen Strick (wollt ihr den totalen Strick?) drehen will, ist eben das: Ein Strickdreher. Oben hinzugefügter Weltärzte-Präsident hat sich im Übrigen – was die Infektion betrifft – klar genug ausgedrückt: „Ich wüsste für mein Leben gern, wenn es den Antikörper-Test gäbe, ob wir nicht längst gegen Corona immun sind, weil wir es da damals durchgemacht haben, überhaupt nicht ahnend, was das ist.“ Das sagte er in Bezug auf den gemeinsamen Urlaub mit seiner Frau in Taiwan in 2019, bei dem sie sich eine Erkältung hinzugezogen hatten. (vermutlich durch Ansteckung)

Mag Herr Bhakdi mit dem einen oder anderen falsch liegen; ja und? Gibt es ein Recht, ihm zu unterstellen, er posaune haltlose Thesen nur deswegen hinaus, weil er sein Buch verkaufen möchte? Als ob er daran irgendwas verdienen würde! Schonmal begriffen, daß da nur ein paar Cent bei rüberrollen? Dafür soll er sich die Mühe machen? Was soll er sich davon kaufen wollen? Eine Villa für 4 Millionen Euro? Da muß man wohl etwas länger für hobeln gehen. Aber klar, daß der Volksverpetzer solche Unterstellungen anführen muß. Er braucht Leser und Clicks, so sieht das wohl aus!
Wieso schaut er nicht mal hin, was die Leute falsch gemacht haben, die in der Position sind, Entscheidungen zu fällen, die für die gesamte Bevölkerung existentielle Auswirkungen haben und Maßnahmen zu verhängen, an denen (das werden wir dann auch noch nachweisen) mehr als 10000 Menschen gestorben sind, bzw. sein werden. zum Beispiel Lockdown. PCR-Test hin oder her. Und es sind auch mehr als 200 Menschen, die derzeit aufgrund der Maßnahmen (resultierend aus Irrtümern, über die Bhakdi und andere eben aufklären) aktuell hospitalisiert sind. Andere, die längst schon einen Termin hatten und deren lebensgefährliche Krankheit lang vorher festgestellt worden war, diese wiederum hatten aufgrund abgesperrter Betten mal gerade nicht mehr die Möglichkeit, operiert zu werden. Etliche, tausende Pflegebedürftige wurden ebenfalls erstmal kalt gestellt. Soviel zur vielumpriesenen Barrierefreiheit, die ja seit Corona ebenfalls ad absurdum geführt wurde! Warum weist der Faktenschecker nicht auf diese Fehler und Heucheleien hin und geht mit diesen Leuten mal ins Gericht? Weil er für sie arbeitet?


Weiterführende Lektüre:

Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. , COVID-19: Wo ist die Evidenz, Online verfügbar unter https://www.ebm-netzwerk.de/de/veroeffentlichungen/covid-19, 15.04.2020.
Hier gilt es, direkten Schaden durch Todesfälle, Arbeitsausfall oder Überlastung des Gesundheitssystems gegen indirekte Schäden wie die Auswirkungen von sozialer Isolierung und Wirtschaftsstillstand auf Gesundheit, Morbidität und Lebenserwartung abzuwägen. Im Folgenden wird der Versuch unternommen, die Unklarheiten und den Mangel an Evidenz für die derzeit diskutierten und tatsächlich erfolgenden Maßnahmen darzustellen und als wichtigste Botschaft die Notwendigkeit aufzuzeigen, aus der derzeitigen Situation durch konsequente Forschung zuverlässige Daten für zukünftige ähnliche Ereignisse zu gewinnen.

Die Schäden durch die Pandemie gehen jedenfalls weit über die Todesfallrate hinaus

Naturstoff-Medizin, Neue Studie: Die Sterblichkeitsrate von COVID-19 ist nicht viel höher als die der saisonalen Grippe, Online verfügbar unter https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/neue-studie-die-sterblichkeitsrate-von-covid-19-ist-nicht-viel-hoeher-als-die-der-saisonalen-grippe/, 21.04.2020.
Wenn die Berechnungen der Wissenschaftler korrekt sind, dann sind das wirklich gute Nachrichten. Warum? Weil diese Daten den Entscheidungsträgern im öffentlichen Gesundheitswesen helfen werden, besser zu verstehen, wie tödlich das Coronavirus tatsächlich ist. Denn wenn die Forscher recht haben, ist es wesentlich weniger tödlich als viele befürchtet haben.

zm-online (Zahnärztliche Mitteilungen), Gesundheitsexperten zerlegen COVID-19-Strategie der Regierung, Online verfügbar unter https://www.zm-online.de/news/politik/gesundheitsexperten-zerlegen-covid-19-strategie-der-regierung/, 07.04.2020
Die Aussagekraft der gemeldeten Fälle ist zweifelhaft, Social Distancing paradox und demokratische Grundsätze und Bürgerrechte dürfen nicht gegen Gesundheit ausgespielt werden: Renommierte Gesundheitsexperten kritisieren die Strategie der Bundesregierung im Umgang mit COVID-19.

Multipolarmagazin, Coronavirus – Irreführung bei den Fallzahlen nun belegt, Online verfügbar unter https://multipolar-magazin.de/artikel/coronavirus-irrefuhrung-fallzahlen, 28.03.2020
Bislang vermieden es das Robert Koch-Institut und die Bundesregierung, die Anzahl der wöchentlich in Deutschland durchgeführten Corona-Tests zu erheben und zu veröffentlichen. Stattdessen wurden mit aus dem Zusammenhang gerissenen Fallzahlen Angst und Panik geschürt. Amtliche Daten belegen nun erstmals, dass die rasante Zunahme der Fallzahlen im Wesentlichen aus einer Zunahme der Anzahl der Tests resultiert.

Orbis, Wie realistisch ist ein Impfstoff gegen COVID-19?, Online verfügbar unter https://orbisnjus.com/2020/04/25/wie-realistisch-ist-ein-impfstoff-gegen-covid-19-skeptische-experten-und-sachverstaendige-sagen-kaum-bis-gar-nicht/, 25.04.2020.
„Ausbrüche und nationale Notfälle erzeugen oft Druck, Rechte, Standards und / oder normale Regeln ethischen Verhaltens auszusetzen. Oft scheint unsere Entscheidung im Nachhinein, unklug zu sein “, schrieb Jonathan Kimmelman , Direktor der Abteilung für biomedizinische Ethik der McGill University, für STAT. Könnte solch ein hastiger Schritt auch dazu beitragen, einen neuen mutierten Stamm unnötig zu vermehren? Sollte die breite Öffentlichkeit besorgt sein, dass durch die Freisetzung dieser Menschen in die Öffentlichkeit ein höheres Risiko für schwere Infektionen besteht, wenn einige Personen eine schlechte Autoimmunreaktion auf einen nicht getesteten experimentellen Impfstoff haben?


*Selbsternannten Faktenchecker:*/innen (in english: facts-checker-and-her-too), die allerdings immer nur die Fakten checken, die dem ÖR und anderen führenden Medienhäusern widersprechen, ist ohnehin schon grundsätzlich nicht zu trauen. Ob obiger dazu gehört weiß ich nicht und hab auch keine Lust das zu prüfen.

**Der mir bis vorhin noch vollkommen unbekannte Volksverpetzer ist offenbar hochberühmt. Er hat auch schon einen Medienscheisspreis bekommen, worüber neben vielen anderen doch recht interessanten Dingen rundum den Volksverpetzer neulich Publico berichtete:

„Anfang Juli wütete das deutsche Weblog Volksverpetzer, das sich in seiner Selbstdarstellung «für Demokratie, Menschenrechte, Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit» einsetzt, in gewohnter Manier gegen vermeintliche Kritiker der Corona-Maßnahmen“ …. weiterlesen bei Corona Transition, NZZ verteilt Medienschelte, 26.09.2020