Schlagwörter

, ,

Titel: Die Unbedenklichkeit des Corona-Street-Days (CSD)
in Berlin ist bereits durch die weltweiten Black-Live-Matters-
Demonstrationen bewiesen worden und damit auch für künftige CSDs
als gewährleistet zu betrachten.
Publiziert am 10.08.2020
Autor: Eugen Coronowski
Runterscrollzeit: 2.01 Sekunden

Nach der Tötung des Afroamerikaners George Floyd im Verlauf einer gewaltsamen Festnahme am 25. Mai 2020 in Minneapolis, kam es unter Missachtung der Hygiene-Regeln und Anti-Corona-Schutzauflagen zu zahlreichen „Black-Live-Matters“-Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA. In direkter Folge (Ende Mai, Anfang Juni) fanden auch in Australien, Asien und Europa etliche Black-Live-Matters-Demonstrationen statt. So demonstrierten zum Beispiel am 4. Juni in Wien rund 50.000 Menschen, am 6. Juni in Berlin ca. 15.000 Menschen, in München bis zu 25.000 und in etlichen Städten weltweit viele Zehntausende mehr. 1

Da nun durch diese Vorfälle keine nennenswerten Steigerungen der Infektionszahlen sowohl weltweit, als auch auf nationalen Ebenen, zu verzeichnen waren (oder unter Hinzuziehung der Länder ohne solche Großdemonstrationen die Zahlen mal hier und dort stiegen, mal hier und da sanken) konnten sich am 1.8.20, also etwa 4 Wochen nach den riskanten Black-Live-Matters-Aktionen2 zwischen 20000 bis 1.3 Millionen Menschen3 ohne Maske und Abstand (dafür aber mit mehr Anstand) zum Corona-Street-Day (CSD) versammeln, ohne sich selbst oder andere Menschen zu gefährden und sich gewiss sein, daß sie in weiterer Folge nicht als die Ursache für etwaige kommende Anstiege der Infektionszahlen herangezogen werden dürften, bzw. nur von Tatsachenverdrehern und Verschwörungstheoretikern als solche herangezogen werden würden, schließlich ist die Unbedenklichkeit des Corona-Street-Days (CSD) in Berlin bereits durch die weltweiten Black-Live-Matters-Demonstrationen bewiesen worden und damit auch für künftige CSDs als gewährleistet zu betrachten.


[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Lives_Matter#2020
[2] http://blauerbote.com/2020/08/07/black-lives-matter-telekom-baskets-bonn-kuendigen-spieler-fristlos-wegen-teilnahme-an-demo/
[3] https://www.rubikon.news/artikel/stichhaltige-beweise


Vernünftiges Video ohne Gedöns: „Kompletter Demozug, Berlin 1.8.2020, Tag der Freiheit (Das Ende der Pandemie)“

„Achtung! Kundgebungsplatz überfüllt.“

Alle hiesigen Beiträge zu Corona & Co: