Schlagwörter

,


Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen

Bill Gates bei den tagesthemen/ARD am 12.04.2020:

„Normalerweise dauert es ungefähr 5 Jahre, einen neuen Impfstoff zu entwickeln. Man muß einen solchen Stoff ersteinmal herstellen und ihn auf seine Unbedenklichkeit hin testen. Dann muß man auch seine Wirksamkeit prüfen. Normalerweise baut man die entsprechenden industriellen Kapazitäten zur Herstellung erst auf, nachdem die sichere Verwendung des Stoffes und seine Wirksamkeit bestätigt worden sind. Und wir sind jetzt dabei, diese Zeitspanne auf rund 18 Monate zu komprimieren. Wenn alles super läuft, geht es vielleicht noch schneller. Die Tatsache, daß die RNA-Plattform jetzt schnell Fahrt aufnimmt und die Herstellung recht einfach sein wird, läßt hoffen. Die Wirksamkeit eines Medikaments und seine Unbedenklichkeit zu gewährleisten, das ist kein Pappenstil.
Impfstoffe sind oft nicht in der Lage, auch ältere Menschen dabei zu unterstützen, daß sie immun werden gegen eine Krankheit und das ist ja hier das wichtigste, alte Menschen immun zu machen. Wenn man die Wirksamkeit eines Impfstoffes erhöht, damit er auch bei älteren Menschen funktioniert, muß man aufpassen, daß dies nicht zu Problemen bei der Unbedenklichkeit führt. Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen, da können wir uns keine Probleme mit bedrohlichen Nebenwirkungen leisten. Und doch werden wir die Entscheidungen zum Einsatz des neuen Impfstoffes auf einer geringeren Datengrundlage als sonst fällen, damit wir schnelle Fortschritte erzielen. Wir müssen also die Entwicklung der 8-10 aussichtsreichsten Kandidaten unterstützen, die entsprechenden Produktionsanlagen bauen, herausfinden, wie wir die Sicherheit des Impfstoffes testen, und all dies braucht eine gemeinsame, globale Anstrengung. Unsere Stiftung spielt hierbei eine große Rolle, denn wir sind die größten Förderer von Impfstoffen und denken auch an die Entwicklungsländer.

Zu der Normalität vor Corona werden wir erst dann zurückkehren können, wenn wir entweder ein Wundermittel gefunden haben, das in 95 Prozent der Fälle hilft oder wenn wir einen Impfstoff entwickelt haben.

Langfrisitg wird die Produktion so hoch gefahren, daß alle Menschen auf unserem [immerhin hat er nicht „meinem“ gesagt, Anm.d.V.] Planeten damit geimpft werden können.

Schnelle Diagnosen, Impfstoffe, Medikamente; wir werden beim nächsten Mal besser vorbereitet sein. Und die Plattformen, die das möglich machen, werden auch für bereits bestehende Krankheiten nützlich sein. Wir sind auf der Suche nach RNA-Impfstoffen für alle ansteckenden Krankheiten; sie könnten bei deren Bekämpfung sehr hilfreich sein.“

Aussage getroffen am 12.04.2020, beim folgendem Stand der Dinge* (vom 14.04.):

COVID-19 Coronavirus Pandemic
Quelle: worldometers.info/coronavirus/
Last updated: April 14, 2020, 06:21 GMT
Coronavirus Cases:
1,925,571 [weltweit, also von 7 Milliarden]
Deaths:
119,718 [weltweit, also von 7 Milliarden]
Recovered:
452,188

*Hinweis: Hierzu gilt es, zu berücksichtigen, daß diese Zahlen wohl eher mithilfe „einer geringeren Datengrundlage“ erhoben wurden.


Dazu im Nachtrag, Monate später:

“BEWARE!”- Das Corona-Orakel Bill Gates- (OP-ED).
Hg. v. orbisnjus. , 17.10.2020.
Auszug:
Um in Erfahrung zu bringen welche Gestalt die Post-Corona-Welt annehmen wird, bedarf es lediglich das Narrativ vom Microsoft-Milliardär, Bill Gates, zu verfolgen. Ein wenig Vermögen zwischen den Zeilen zu lesen, sollten Sie dennoch mitbringen. Doch im Großen und Ganzen platzt die erschlagende Ehrlichkeit regelrecht aus Gates heraus. Allem Anschein leidet er unter Zwängen, die ihn… Weiterlesen: https://orbisnjus.com/2020/10/17/beware-das-corona-orakel-bill-gates-op-ed/