Schlagwörter

,

Hiermit beantrage ich ein Rede- und Schreibverbot für alle Leute, sobald sie andere Menschen von der Vorteilhaftigkeit des Impfens damit zu überzeugen suchen, daß der Ungeimpfte für die Verbreitung von Krankheiten verantwortlich und eine Bedrohung für die Gesellschaft sei, denn dies ist erstens eine unbegründete Behauptung  und zweitens auch für eine Verteidigungsrede zum bloßen eigenen Selbstschutz nicht tragbar,  schließlich können die Ungeimpften für den Geimpften ja keine Bedrohung mehr sein, bedenkend, er möge sich infizieren, werde aber nicht krank. Vielmehr verhält es oftmals genau umgekehrt, wie oft zu merken, wenn der gegen Grippe Geimpfte zwar keine Grippe hat, sich aber dennoch erkältet oder im Darme leidet, und andere Bedenklichkeiten jedes Mal aufs Neue abwägen müßte, bevor er sich, wie beim Antivirusprogramm* ja auch, das nächste Update einspritzt, derweil der nicht gegen Grippe Geimpfte erstens ebenfalls keine Grippe hat, zweitens nicht einmal erkältet ist und sich drittens beim Geimpften an dessen herumgeschleuderte Erkältung oder Darmbelastung ansteckern könnte, aber oft nicht ansteckert, sondern fit wie ein Turnschuh daneben steht, weil er Orangen gegessen hat. Sogar ungespritzte.


Nachtrag 28.11.2020
Diesen Artikel hatte ich noch vor Coroni-leinchen und im Zuge eines Gesprächs über das Impfen kurzerhand hingeschrieben, nach VÖ aber wieder auf privat gestellt, weil ich dachte, na gut, egal. Bei der Durchsicht meines Archivs zum Thema Schweinegrippe stiess ich gerade wieder darauf und denke, jetzt wo die Orangen reif bzw längst wieder vergammelt sind, kann man das ja mal veröffentlichen.

*Nachtrag 07.02.2021: Bill Gates will das „Gottes-Gen“ wegimpfen, QPress


Dieser "Gefällt mir button" gefällt mir nicht Dieser "Gefällt mir nicht button" gefällt mir

TeilenDiesen Artikel auf facebook zu stellen wird hiermit eindrücklich verboten