Schlagwörter

,

„… der Mensch ist kein soziales Wesen. Menschen sind freie Wesen, auch wenn ihnen oftmals das Gegenteil erzählt wird, …“
aus dem Artikel
„Freiheit ist das Gegenteil des Sozialen“
bei Science Files vom 13.05.2018

Häufig nennt man facebook ja ein asoziales Netzwerk, dabei stimmt die Beschreibung „soziales“ Netzwerk im Prinzip viel besser.
Schließlich ist jeder facebückling mindestens eine Produktschleuder, zudem ein Datenverteiler und zwar umso mehr, je produktiver er sich dort einbringt. Was an diesem Verhalten sozial sein soll? Man dient dem Gemeinwesen, das ist sozial; ist das Gemeinwesen eine Konsumgesellschaft, die gläsern zu sein hat, dann sind alle facebücklinge tatsächlich besonders sozial. Sozial ist also was Konsens schafft. Konsens erschafft wird eben auch von jenem Egoclub alldorten, diesem soziokulturellen Notstandsghetto facebook. Für die Gesellschaft, jedenfalls der, wie sie uns daran anzupassen von etlichen idiotisch-ideologisch geprägten Seiten vorgeschrieben wird, und von der facebook ja ein Spiegel ist, gilt das Gleiche.

Von daher ist auch genau richtig, dieses fakebook um wahrheitsgemäße Artikel zu erleichtern, denn was haben in dieser klebrigen Produktschleuder und Datenhaschermaschinerie wahrhaftige Meldungen, Tatsachenberichte und Fakten zu suchen? Von Medienstationen könnte man das ja noch erwarten, aber doch nicht von facebook, diesem Notstandsghetto für vermeintlich privatpersönliche Menschen, dieser Anlaufstelle für skrupellose Großkonzerne, gierige Ausbeuterfirmen, kapitale Kreditinstitute und verschiedenste Bagatell-Betrüger, diesem Erfüllungsgehilfswerk für zahlreiche Selbstbestätigungszwänge, dieser Hilfsstation für alle, die immerzu ach so gerne geleaked, geliked (und getaggt) werden möchten, diesem unkreativen Sammelbecken für angehende bis auslaufende Künstler, Buchautoren, Dichter, Denker, Nachrichtenschreiber, Aktivisten und Propheten aller Art, die sich hier mühelos ihre Fan- und Gefolgeclubs konstruieren, um nach Erhaschung möglichst vieler Facebücklinge glauben zu können, sie seien dem Gemeinwesen (siehe oben!!) umso dienlicher gewesen, je mehr Facebücklinge sie samt ihrer Abziehbildchen angehäuft haben, derweil sie vor lauter Opportunismus nicht bemerken, daß sie hierdurch der freischaffenden Internetgemeinschaft und dem holden Freigeist an sich elementar zuwider laufen; sich und ihrem Gefolge den Allgemeinen Geschäfts!-bedingungen genau solcher Institutionen, Konzerne und Gesellschaften unterwerfen, die sie eigentlich doch bekämpfen, bzw. wenigstens verhohnepiepeln oder schlichtweg mit Mißachtung haben bestrafen wollen, Menschenskind! – Facebook ist kein öffentlicher Aufklärerdienst, sondern ein für alle erdenklichen Ausbeuter, Lenker und Influencer und anderen Verbrecher begehbarer werbefinanzierter Datenschrank, von daher: Zensiert meintwegen facebook um kritische Meinungen und correctiviert es im Sinne des Mainstreams, denn so kommt zusammen, was zusammen gehört! 


Näheres und Weiteres zu facebook: → Allen Facebücklingen zum Wohlgefallen

Mehr zu facebook:

 


Dieser "Gefällt mir button" gefällt mir nicht Dieser "Gefällt mir nicht button" gefällt mir

TeilenDiesen Artikel auf facebook zu stellen wird hiermit eindrücklich verboten