Die Last hängt dir schwer hinterher und du sagst ich kann nicht mehr
2015, 2016
Aus der Reihe Neokryptische Impulsionen & anderes extraordinärri Rübenkraut
Was sind neokryptische Impulsionen


In welcher Nennung man die verschiedensten Dinge abgelautbaret bekäme, das frug ich mich neulich um etwa halb eins. Die Zeit war aber auch ungemein vorgerückt und man hätte es sich auch denken können. Auch hätte man es sich schenken können, das Denken können, denn jene, die so nicht mehr denken, sind doch die wahren Beschenkten. Ich derweil gehör zu den Beschränkten. So schenk ich nun den kranken und allen beschränkten Gedanken dieses Geschenk zum Bedenken beim Durchbrechen der Schranken beim Denken. Einerlei wieso es mir untersteht diese Dinge nicht zu verklausulieren, wir hätten es ja auch vielfach verabreichen können. Ich will das zwar keine Verfehlung nicht nennen, doch das ist der große Unterbescheid, daß noch keiner sich hat von sich selbsten befreit. Da beginnen glorreiche Phantasmen durch die Orgelpfeiffen zu zischen und du kriechst über den Boden niedergedrückt. Die Last hängt dir schwer hinterher und du sagst ich kann nicht mehr. Das Ende ist schon ausgelaufen, der Anfang beginnt sich aufzuraufen. Übertreffe dich nicht selbst während des Zweifelns an dich selbst. Die Stunden vergingen langsam im großen Planetarium, nur wenige Plätze waren besetzt. Das Wörtlein Fontanelle bedeutet gleichfalls kleine Quelle. Draußen stand der Wurzelbaum, moosbedeckt und weich wie Flaum, hocktest dich darunter nieder und sangst die herzensschönsten Lieder. Nimm dich selber bei der Hand, lauf barfuß durch den Wüstensand, und verbrennst du dir die Füße, bestell dem Jesus schöne Grüße. Herzensfernste Wärme, keiner hat mich gerne, herzenswärmste Ferne, kalt leuchten die Sterne. Schau mal der Hans, hat wieder verpennt, wie eilig er da zur Firma nun rennt. Und das für 2 Euro und 30 Cent. Es war einmal ein Gegenstand, der sinnlos in der Gegend stand, zwecklos aber war er nicht, ihn zu füllen war ihm Pflicht, worauf er dann den Zweck erfüllt, habe ich ihn zugemüllt, mit anderm Zeug, das keiner braucht, ihm also Leben eingehaucht. Wenn ich wüßte, wer ich bin, wär mein Leben ohne Sinn, sprach der Philosoph. Mir ist das zu doof. Seh’ Gehbehinderte immerzu und andere rennen immerfort – wozu?. Bin ich dagegen nicht immun, so hat es mit mir selbst zu tun. Pille Palle Pharmafalle. Einer gemäßigten Handlungsorientierung sollte nicht widersprochen werden, sonst hätte man sich die feudalen Machtstrukturen auch sparen können. Momentan mag meinen Maulwerk Milchreis munden, manchmal möchte man meinen monsanto möchte Menschen mordsmäßig manipulierend mästen.

Rüttgenwalder Lorbeerbier mit 21 % Sahneanteil. What so ever there before. I could never be no more – the one I only dare to be. Now I am a christmas tree. Heute habe ich meinem Minderwertigkeitskomplex Vorschub geleistet. Natürlich können wir über solche Zoten kaum lachen. Weitere Weltbilderschütterungen im Anflug. Ach wenn doch der Konjunktiv nur nicht ein Konjunkturtief hätte. Solange ich keine Einsicht genommen, wirds auch zu keiner Aussicht nicht kommen. Hinter dem 38. Gänseblümchen von links sah man ganz kurz ein Alien winken. … Ein Hosenmatz piepste in der Wiege. Der Vater machte die Fliege. Hydralalala, hydra-lalala, hydra lala lala la. Man nannte ferner ihren Weggefährten einen Untreuen. Statt Unfug hinzukrickeln wie da in der Schule, hätt er sich könn‘ entwickeln, schlichtweg von der Spule. Bund Regierungsloser Dummbeutel. Wartet nur ab, wenn ich dieser Hetze was Elementares entgegen mal setze. Bis dahin werde ich mich sputen. Von jetzt auf gleich in wenigen Minuten. … Pionierpflanze Unkraut. Schemenhaft spiegelte sich der Kantelaber im Sonnenschein. Eine orchestrale Sinfonie verstieg sich ins Augenlicht.

Kraut und Rüben.


Andere neokryptische Impulsionen