Schlagwörter

Entwurf vom 30.09.2015
Teil 3 aus 2017
unvollendet


Inhalt:

I. Mondgeschicht
II. Flugzeuggeschicht
III. Brandgeschicht (Kalifornienschmuh)


I. Mondgeschicht

Es ist durchaus denkbar und für viele wahrheitssuchende, oder sagen wir doch flugs „bewußte“ Leute, (spitzenmäßig ins Dunkle leuchtende Wahrheitslampen) offenbar sogar weitaus wahrscheinlicher, daß es einem von Menschen entwickelten und möglicherweise in irgendeiner Wüste ausprobierten Rollroboter während seiner darauffolgenden langjährigen Fotosafari auf dem Mars bei schätzungsweise 5000 Fotos pro Sekunde zufällig gelingt, eine Aufnahme von einem irgendwo auf jenem fernen Planeten rumsitzenden menschenähnlichen Außerirdischen zu machen, als die schlichte und etwas wahrscheinlichere Möglichkeit, daß hier bloß ein Mensch, oder ein menschenähnlicher Fels, in der Wüste Kaliforniens oder sonst irgendwo auf der Erde fotografiert wurde.

Während manche also die faszinierende Vorstellung hegen, die NASA hätte aus Versehen einen Außerirdischen auf dem Mars fotografiert und diese Fotografie nur versehentlich veröffentlicht wurde, hält man die Möglichkeit, es handle sich lediglich um einen Menschen in irgendeiner irdischen Wüstenei, für weitaus unwahrscheinlicher. Seltsam!
Während die ersten offiziellen Mondlandungen für die alternative Wahrheitsgemeinde ja erstunken und erlogen sein sollen (sie wären doch nie auf dem Mond gelandet, das sei doch alles nur fake gewesen! Auch seien sie zeithero nicht mehr dorten gewesen, was schließlich alles verrät!) halten sie es aber gleichsam für durchaus möglich,  daß der kreuz und quer über den Mars (etwas weiter weg als der Mond) rollende Robotor, zufällig einen Außerirdischen fotografiert hat, der da auf einem Stein hockt und von hinten so aussieht, als ob er an einem Pullover häkelt (soll ja auch kalt sein da). Die Wahrheitsgemeinde zieht also die logische Stußfolgerung, bei diesem Marsmensch handele es sich nicht um eine optische Täuschung, geschweige denn eine Fälschung, sondern um ein zufällig der NASA durchgerutschtes echtes Foto  – im Gegensatz zu den Aufnahmen von den damaligen Mondladungen, die sind selbstverständlich nicht auf dem Mond aufgenommen worden, sondern auf der Erde…, welch ein curiöser Sachverhalt!

Denn das könne ja nicht sein, daß sie damals auf dem Mond waren (oder gar gewesen sind, man muß schließlich bedenken, daß es bis heute so gilt), das habe man uns nur vorgegaukelt. Das erkenne man schon an den schlechten Aufnahmen, die sind offenkundig gefälscht und ganz bestimmt nicht auf dem Mond aufgenommen worden, weißt du?! Das sieht man doch schon allein an der wehenden Fahne, die auf dem Mond ja nicht wehen kann, weil da nunmal kein Wind weht, wie jeder weiß*(s.u. dazu mehr) oder in dem Filmstudio herrschte momentan Durchzug, das wiederum könnten jedenfalls die Schatten jeweils anzeigen, die von Scheinwerfern erzählen und deswegen waren die nie und nimmer aufm Mond. Und da sie damals nie und nimmer aufm Mond waren, sind bis heute nicht mehr dort gewesen – das ist doch eine logische Schlußfolgerung, weißt du?!
Ich mein‘, wenn sie seither dort gewesen wären, hätten sie uns gewiss davon berichtet, da muß man ja heutzutage kein Geheimnis mehr draus machen.

Wozu auch? Auf dem Mond gibt es doch nichts Geheimnisvolles.

Oder, achnee, gibt es ja doch. Es gibt da nichts Geheimnisvolles, abzüglich dessen, was man sonst so darüber hört und liest, zum Beispiel bei David Icke, und der hat immer Recht, auch wenn es nicht so zusammenpasst, wenn wir denken, die seien nie und nimmer aufm Mond gewesen und alle sei nur fake gewesen, während wir andersrum betrachtet, es logischerweise wenigstens für möglich halten müssten, daß es seit der ersten gefälschten Mondladung schon mehrmals zu tatsächlichen Mondlandungen oder Mondannährerungen gekommen sein könnte. Doch da wir Wahrheitswisser jahrelang davon überzeugt waren, es handle sich bei der Mondlandung um eine Lügengeschichte aus Hollywood (Bollywood war übrigens auch schon auf Mond, aber was interessiert uns Indien), können wir die neuste Vermutung erst äußern, wenn es uns gelingt, den glaubwürdigen Anschein zu erwecken, wir wären von selbst und als erste darauf gekommen, schließlich wissen unsre Fans schon länger, daß wir die führende Wahrheitsseite unter den alternativen Medien sind, wir leben schließlich nicht hinterm Mond.

(PS: Selbigen könnte man durchaus auch mal angepeilt haben, allein um die Rückseite anzukucken. Und dann eventuell verschreckt gleich wieder die Beine in die Hand zu nehmen. Da könnte doch Gräuliches vonstatten gehen, oder wer weiß, was da los ist! Nun haben wir Medien und Raumforscher aber einen riesen Bohei im Vorfeld gemacht, gar sogar ein Sicherheitsfilmchen vorab produziert, allein schon wegen der mangelnden Technik, die wir zwar einsetzen wollten, wenn wir gelandet wären oder gar eingesetzt haben, als wir gelandet sind, jedoch kam es ja nicht dazu, noch anständig zu filmen. Daher der Hoax, aber das schließt eben nicht aus, daß wir dagewesen sind. Es schließt gar ein, daß wir seither lieber nicht mehr dahingeflogen sind. Oder wenn, dann nur per Geheimauftrag.)

Abrede zu I:

Es ist durchaus möglich, daß sie nicht auf dem Mond waren und uns nur belogen haben. Wer weiß, was ihnen die Landung  verunmöglicht hat.
Vielleicht waren sie aber ja sogar gelandet und haben aber der gespannten Welt lieber nur das vorbereitete Filmchen gezeigt, als die Originalaufnahmen. Wer weiß, was da wirklich gefilmt wurde.
Vielleicht sind sie seither nicht mehr dort gewesen, weil sie einen Schock erlitten oder eine Warnung erhalten haben.
Vielleicht sind sie seitdem aber erst recht dort gewesen, nur wird mal lieber nicht davon berichtet.
Ich gebe zu, das sind auch alles nur Vermutungen. Aber immerhin nicht ganz so blöd wie die Vermutung der Wahrheitsuchergemeinde.

*Insbesondere das Argument mit der wehenden Fahne, „die auf dem Mond ja nicht wehen kann, weil da nunmal kein Wind weht, wie jeder weiß“, ist ein ganz besonders hohles. Denn da dies jeder Hirni weiß, sofern er es von der Wissenschaft weiß, so weiß auch die Wissenschaft, daß man in diesem Falle keine schlappen Fahnen mit auf den Mond bringen sollte, sondern welche mit gefestigtem Tuche (z.B. lange Stöckchen dahinter kleben oder für den „Wehen-im-Wind-Effekt“ welche aus „Wellblechpapier“ ?!). Die Sache mit der verdächtigen Fahne ist für mich jedenfalls nur ein Indiez für den begrenzten Denkhorizont mancher sog. Aufklärer!


II. Flugzeuggeschicht

Wenn es um Aufklärung geht, muß man auf jeden Fall genau hinsehen und immer alle Möglichkeiten in Betracht ziehen. Das ist immer wichtig und vor allem die Aufgabe eines jeden, der gewisse Lügengeschichten aufklären will, wenn er irgendwo dahinter eine ungewisse Wahrheit vermutet.

Zum Beispiel ja auch die Angelegenheit mit dem Absturz von German Wings neulich.
Da stimmt die offizielle Version tatsächlich vorne und hinten nicht. Sehr viele Ungereimtheiten, die alle darauf schliessen lassen, daß es anders zugegangen ist, als uns berichtet wurde. Man muß nichtmal genau hinsehen – was uns berichtet wurde, ist vollkommen unlogisch, jedem Idiot müßten im Grunde sofort die vielzähligen Widersprüche aufgefallen sein. Bis dahin sind wir uns wohl alle einig.

Ist man aber ein Aufklärer, muß man sich um die weitere Aufklärung dieser offenkundigen Lügen ansonsten nicht weiter kümmern. Da lachen wir doch mittlerweile drüber.
Auf die Sache mit dem Beil und den Trümmerteilen zum Beispiel muß man im Grunde gar nicht weiter eingehen. Das sind im Grunde schon Beweise genug, zumindest doch Hinweise.
Oder die Angelegenheit mit der möglicherweise brisanten Fracht an Bord, seien es geheime Unterlagen, Patente, vielleicht aber auch Goldbarren oder gar wichtige Personen gewesen, je nachdem, was man so spekulieren könnte. Diesen Hinweisen muß man gar nicht weiter nachgehen, um Beweise daraus zu machen. Ist doch offensichtlich, daß da mehr hintersteckte, wozu sich die Mühe machen, Beweise zu ermitteln? Als Aufklärer und Wahrheitsfinder hat man schließlich schon genug zu tun.

Aufklären muß man das als Aufklärer nicht, schon gar nicht als einer, der sich schon fast manchmal im großen AllesWasIst zwar noch nicht gänzlich befindet, aber alles, was nicht AllesWasIst ist, kann ja je nach Herangehensweise noch AllesWasIst werden, bis dahin haben wir noch anderweitige Aufklärungsarbeit zu betreiben. Zum Beispiel der Theorie nachgehen, daß da gar keine deutschen Touristen an Bord waren, jedenfalls nicht die Schulklasse samt Lehrer. Diese Schulklasse gibt es nämlich vermutlich gar nicht, so geht das Gerücht und dem gehen wir gerne nach, wen interessiert schon das andere, das nach eindeutigen Indizien riecht.
Daß es diese Schulkasse so nie gegeben hat, also diese vielen jungen Menschen samt Lehrer, das kann man übrigens schnell herausfinden. Nicht aber indem man dort hinfährt, wo in etwa die Schule sein müsste, sondern indem man einfach bei facebook nachschaut. Im Dienste der Wahrheit reist man ja sonst schon genug durch die Gegend, zu jener Schule mit den eingebildeten Schülern, die allesamt tot sind, wenn es sie überhaupt gegeben hat, muß man nicht reisen, es reicht ein Blick ins facebook, denn alle Schüler haben heutzutage ja ein facebook-profil. Und nun kommt aber das Ungeheuerliche. Die meisten der genannten Schüler hatten tatsächlich so ein facebook-Profil, lediglich fehlt da nun seit dem Unglück mit einem Male die Chronik und alles was man sich da in der Regel sonst fürn Unsinn gegenseitig drunterschreibt. Und genau dies deutet eben darauf hin, daß die ganzen Facebook-Profile erst nachträglich konstruiert wurden! Ergo, die Medien lügen! Durch diesen Hinweis, den wir investigativ bei facebook selber rausermittelt haben, ist im Grunde schon bewiesen, daß es nie eine Schulklasse an Bord gab; ja, es hat sie nie gegeben, die Schulklassen, da waren gar keine an Bord – niemand ist gestorben! Hier wurde massiv manipuliert. Vergiss die Sache mit dem Beil, dem Flugschreiber, den Trümmerteilen und sonstigen Beweisstücken. Das ist spätestens übermorgen sowieso schon wieder Schnee von gestern. Neenee, mit den unexistenten Schülern die Angelegenheit ist viel brisanter.

Abrede zu II:

Die besagte Schule gab es tatsächlich; zumindest gibt es sie immer noch. Jedenfalls findet man sie im Internet irgendwo verzeichnet. Die kann man wohl nicht so einfach nachträglich dorthin konstruieren.
Das würde doch jeder merken.
Spätestens wenn man schlicht einmal dorthin fahren würde.
Ich meine, nur um mal nachzusehen. Ob das Gebäude da wirklich steht. Ob da vielleicht Blumenkränze vorliegen. Ob vielleicht ein Lehrer anzutreffen ist. Ob der uns vielleicht mal einen Blick in die Klassenhefte werfen ließe. Das alles könnte man machen; wenn man die Sache entwirren möchte und wenn nicht, dann möchte man eben verwirren. Das wäre also ganz einfach aufzuklären gewesen mit der Schule und den toten Schülern; bei der Sache mit dem Mond ists schon schwieriger, das gebe ich zu. Da kann man auch kaum aktiv etwas tun. Man muß nur logisch denken können.


III. Brandgeschicht
vom 2. Nov. 2017, Artikel entstand ursprünglich als Kommentar am 03/11/2017 um 19:16 bei: https://bumibahagia.com/2017/10/24/california-zerstoerungen-durch-waldbrand/comment-page-1/#comment-82413. Da es dort aber ohnehin niemanden interessierte, kopiere ich meinen gesamten Schriftzug lieber hierhin (plus der vorangegangenen Kommentare unter Nachtrag, s.u.):

MIt den „Waldbränden“ in Kalifornien stimmt etwas nicht, da bin ich mit vielen Skeptikern wohl einig. Da aber trennen sich schon die Geister. Denn ebenso stimmt mit manchen alternativen Videos etwas nicht. Viele davon sind insgesamt lausig und in ihrer der Sensationslust geschuldeten Fahrigkeit und Ungenauigkeit im Prinzip kontraproduktiv. Ich habe mir bislang nur 4 angeschaut, alleine 3 davon stammen aus dem Hause moyo-fims/yoice.net und alle drei habe ich nun nacheinander in die Tonne geschmissen;

Das erste hatte ich hier im blog angesehen:
moyo-films: Kalifornien wird geschmort – Durch Energiewaffen erzeugte Brände, vom 24.10 / Länge 7:41

Nach meinem hiesigen Kommentar dann anderswo dieses:
Waldbrände in Kalifornien Okt. 2017 – Energiewaffen?, vom 17.10 / Länge 4:06

Und heute nun via uncutnews dieses:
moyo-films: Waldbrände in Kalifornien Okt. 2017 – Energiewaffen und die neue Weltordnung?
vom 2.11. / Länge 22:22

Meiner Ansicht nach sind diese 3 moyo-films/yoice.net -Produktionen aber nur reisserische, undiffernzierte, kontraproduktive und in ihrer ganzen Art und Weise höchst nervige Sudelarbeiten, lausig zusammenklambüstert, armselig in der Gesamtaussage und in der Sache kontraproduktiv.
Demgegenüber möchte ich lieber auf dieses Video hinweisen, das ebenfalls (möglw. zuerst) die bis dahin verfügbaren Aufnahmen zeigte, die auch in den drei moyo-Schmalspur-Videos zu sehen sind.

Wildfire 2017 California-Drone footage-KMart Burned -Trees Untouched!!!!Officials Asked about DEW https://youtu.be/vrgUpkAcOH4
vom 15.10 / Länge 14:33

Dieses Video, das noch vor den moyos hochgeladen wurde, zeigt die Aufnahmen der filmenden Drohne (wer hat die eigentlich gesteuert?) und einige weitere Fotos und Filmaufnahmen. Am Ende folgt noch die Doku über Energie-Waffen, womit eine Verbindung zu den Bränden nahegelegt wird. Mehr braucht der Zuschauer eigentlich nicht. Während hier vernünftigerweise auf einen Sprecher verzichtet wird und man auch sonst keinen überflüssigen Mist dazwischenschaltet, läßt demgegenüber moyo-film einen unsäglichen Film auf den nächsten folgen, diese zeigen aber immer die gleichen Bilder, nur der Zusatzstoff wird um weitere Schlagworte und reizvolle Themen ergänzt bzw. wahllos verknüpft, womit die eigentlich vertretbare Annahme, es könnte sich hierbei auch um den erprobten Einsatz geheimnisumwitterter Technologie handeln, ins Lächerliche geführt wird. Und so wird damit auch niemand, der vielleicht noch nicht „aufgewacht“ ist, die Sache weiterverfolgen, sondern sagen: „Achja, die Verschwörungsteoretiker, immer für eine Lächerlichkeit zu haben.“ Recht hat er.

Nachtrag:

Dem obigen Artikelteil „Brandgeschicht“ gingen folgende 3 Kommentare noch voraus:

Kommentar 1

28/10/2017 um 20:08

Ich bezweifel ja nicht, daß diese Technologie erforscht wird oder gar schon in etwa existiert, aber dies Video ist doch ein Schmuh hochzwei. Von den insgesamt 7:40 Min. kann man jedenfalls 90% gleich wg Belanglosigkeit wegschmeissen. Für sich allein genommen überzeugt es mich jedenfalls nicht, im Gegenteil, da ich hier mind 1x deutlich (Pkt. V.) verarscht wurde, neige ich dazu, es in Gänze anzuzweifeln. Und tu dies nun Sequenz für Sequenz:

I. 0:00-1:20
In dieser Sequenz zeigt man uns die ausgebrannte Wohnsiedlung, gefilmt von Drohnen, dann 3 zerstörte Gebäude, die aber eher von einer Überwachungskamera aufgenommen wurden. Einerlei, ob auch diese in Santa Rosa gefilmt wurden, dürften es zwar authentische Bilder sein – die Interpretation jedoch ist zweifelhaft. Denn selbst wenn es Laser o.ä. war, was ist mit den Einwohnern? Alle vor lauter Verzückung gleich dahingeschmolzen? Oder standen die Häuser alle leer? Warum? Weil der umliegende Wald brannte und evakuiert wurde?
Brannte der Wald bereits und man hat trittbrettfahrend die Energiewaffe eingesetzt? Hat man ihn in Brand gesetzt und im Zuge dessen die Siedlung attackiert? Mh!
MhMh! Offenbar brannte der Wald ja gar nicht. Das sagen die ja so in dm Film. Also hat man nur die Häuser attackiert. Demnach müßten sie leer gestanden haben. Oder gab es viele Tote in der Siedlung? Waren die Häuser noch gar nicht bezogen worden? Gar eventuell nichtmal fertiggebaut?

Nun hat Santa Rosa ca 150000 Einwohner. Teile dieser Stadt (Wohngebiete?) wurden oft zur Filmproduktion genutzt. Wäre dies nicht so eine Kulisse für einen Katastrophenfilm? Vielleicht gar für den Film „Geostorm“ (Pkt IX)? Falls ja, so bräuchte man sich nicht zu wundern, wo die „Badewannen und Kloschlüsseln“ geblieben sind. Es gab von vornherein keine.
FAZIT: Eher unlogische Schlussfolgerung, daher noch nicht überzeugende 80 Sekunden

II. 1:20-1:50 Austin Powers Filmausschnitt
– Füllstoff, allenfalls Filmwerbung für einen Scheissfilm.
FAZIT: überflüssige 30 Sekunden, außer der Wirkung bei mir, daß es ein Scheissfilm ist, aber das war mir schon vorher klar.

III. 1:50- 2:56 Quellenbeigaben, mit der die Existenz von Energiewaffen bestätigt wird.
– relativ interessant, doch wurden diese o.ä. nun in Santa Rosa eingesetzt oder nicht?
FAZIT: kaum relevante 66 Sekunden

IV. 2:56-4:08 Nochmal Bilder von Santa-Rosa, diesmal kommentiert vom Sender „Truth sowieso“.
– Es wird gesagt, alle Fenster seien geschmolzen. Bilder davon gibt es nicht. Zudem fehlen die Baumaterialien. Ich würde sagen: Es war Holz, daher sieht man es nicht (mehr). Nichtmal Klosschüssel oder Badewanne seien zu sehen. Vielleicht greift hier ja das Filmkulissen-Argument; wir sind wieder bei Sequenz I.
FAZIT: – weitere nictmal annähernd überzeugende 72 Sekunden

V. So, und jetzt der dickste Schmuh:
4:08-4:36
„Dies ist eines der Fahrzeuge aus dem Brand. Du wirst festellen, daß dieses Glas hier einen Schmelzpunkt oder besser Transformationsbereich von ca. 1500 Grad C hat…“

– Wenn „du“ dann aber nochmal hinguckst, wirst eher du wohl feststellen, daß es sich hierbei nicht um Glas handelt, sondern um das Amaturenbrett, das dann als zusammengeschrumpelte Masse hinabgeglitten ist, du Hingucker. Zudem ist eine solche Masse von geschmolzenem Glas beim Beifahrer nicht zu sehen. Zwar fehlen dem Auto offenbar die Fensterschreiben aber das bedeutet gar nichts.
– FAZIT: Geradezu peinliche und lächerliche 28 Sekunden, aber typisch für weite Teile der angebl. Aufklärertrutherszene.

VI. 4:34-5:33 Ausschnitt einer Doku über die Entwicklung moderner Lasertechnologie
-Interessant. Aber schon entwickelt oder noch Zukunftsmusik?
FAZIT: Füllstoff, kaum relevante 59 Sekunden

VII. 5:33-6:20
Vorige Szene endete mit der Aussage „wenn das Licht auf die Wasserstoffkügelchen trifft, kocht es dieses (?) auf über vier Millionen Grad Celsius“
Direkt daran folgt der von innen brennende Baum,
– und nicht ein Baum der vier Millionen Grad C aushalten muß. Sondern passiert es nur, wie der Sprecher später auch sagt: „wenn Bäume vom Blitz getroffen werden.“ Vorher aber sagt er: „Wir haben es tatsächlich mit Strahlenwaffentechn. zu tun. Wie sonst würde dieser Baum von Innen Feuer fangen?“ Ja, wie sonst, wenn nicht durch einen Blitz? War er vielleicht von Innen hohl? Vielen Löcher hat er ja. Ich glaube daher, der Baum könnte durchaus auch ohne Laser Feuer gefangen haben, einerlei er in Santa Rosa stand oder ganz woanders…
FAZIT: Schöne Beitat, aber an den Haaren herbeigezogen, überflüssige 47 Sekunden

VIII. 6:20-6:27
Kurzer Bericht über Hurricanes durch Wettermanipulation
-Interessant, erklärt aber nicht den Einsatz von Energiewaffen in Santa Rosa. Allenfalls könnten wirre Stürme seltsame Fleckenbrände verursachen.
FAZIT: Fehlleitende 27 Sekunden

IX. 6:26-6:49
„Und wie gerufen kommt jetzt der Film Geostorm in die Kinos…“, sagt der Sprecher.
– Ebenso wie gerufen kommt der Film Geostorm in diesem Bericht vor.
FAZIT: Allenfalls ein schöner Hinweis auf die Erforderlichkeit von Filmkulissen für derartige Filme. Wichtige 23 Sekunden

X. 6:49-7:05
Letzter Satz des Sprechers: „Heutzutage scheint alles Ablenkung von etwas anderem zu sein“
– Genau.

XI 7:05-7:40= Abspann
– die 35 Sek. kann man auch sofort wegklicken, unerheblich


Endabrechnung der 7:40 Minuten (460 Sekunden)

noch nicht überzeugende ~80 Sekunden
überflüssige ~30 Sekunden
kaum relevante ~66 Sekunden
weitere nichtmal annähernd überzeugende ~72 Sekunden
geradezu peinliche und lächerliche ~28 Sekunden
kaum relevante ~59 Sekunden
überflüssige ~47 Sekunden
fehlleitende ~27 Sekunden
wichtige ~23 Sekunden
unerhebliche ~35 Sekunden
(+/-7 variable Sek.)

= 23-30 brauchbare von 460 erstellten Sekunden
– demnach insgesamt überflüssiger Schrott

Kommentar 2

02/11/2017 um 04:28

Nachdem die Aufklärer im obigen Video also festgestellt haben, daß es sich bei dem schlicht zu einem Klumpen Plastik geschmolzenen Amaturenbrett in Wirklichkeit um das auf höchstmysteriöse Weise zerschmolzene Glas der Frontscheibe handelt …,
… wurde inzwischen auch noch rausgefunden, daß die schlicht zerflossenen Plastik-Radkappen eigentlich aus Aluminum sind, was große Fragen aufwirft, denn Aluminium schmilzt nicht so leicht wie Plastik… hochmyteriös wie solche Radkappen bloß schmelzen können. Aluminium ist ein außerdem auch ein Metall mit vielen Eigenschaften und das ist ein weiterer eindeutiger Hinweis, daß hier Schwarzmagier am Werk waren.

Ja, da haben die Wahrheitslampen mal wieder super ins Dunkle geleuchtet und alles sehr professiomüll aufgedeckt. Wir lassen uns bestimmt nicht vergackeiern! So nicht ihr Dunkelmächte! Das sieht doch ein Blinder, daß die Frontscheibe aus Glas geschmolzen ist wie ein Amaturenbrett aus Plastik und die Alufelgen zerflossen wie Plastikradkappen. So nicht ihr Dunkelbösen Zauberer! Ihr glaubt wohl ihr könnt uns für dumm verkaufen! Aber wir haben’s gemerkt! Irgendwas stimmt da nicht. Das haben wir gemerkt und die Sache ans Licht gebracht. So wird das Dunkel ausgeleuchtet und unser LIcht breitet sich aus. Aller Wahnscheinlichkeit sind einige von euch Dunkelmächten sogar direkt zu Licht geworden aufgrund von unserer Arbeit. So läuft das hier nämlich! Nicht mit uns!

Kommentar 3

02/11/2017 um 13:37

… Aber ich gebe auch zu, die Autos wirken teils seltsam, zumindest jene, die nicht in der Nähe der Branntherde stehen. Dennoch kann ich mich nicht zufrieden geben mit diesem Video, habe meine Zweifel. Die sind sogar noch verstärkt worden durch das Video „Waldbrände in Kalifornien Okt. 2017 – Energiewaffen?“ (youtube OMiKSoXk2wQ) das meiner Ansicht nach ebenfalls streckenweise Schund ist.

Darin werden zunächst die Wohnsiedlung zum einen und die 3 Geschäfte (Tankstelle, Shop, MCDoof?) zum anderen gezeigt.
Die Siedlung wirkt zunächst tatsächlich komplett „pulverisiert“, die Geschäfte aber gar nicht. Da ist noch alles an Baumaterial erkennbar. „Pulverisiert ohne eine Spur zu hinterlassen“ wurden diese 3 Gebäude jedenfalls nicht.
Aber vielleicht sind sie ja auch rechtzeitig gelöscht worden. Also im Gegensatz zu den Wohnhäusern.

Die wurden komplett pulverisiert, wie hier behauptet wird (1:15-1:30), was aber nicht stimmt:
„Welcher Art von Waldbränden läßt Bäume intakt, aber zerstäubt bzw. pulverisiert Häuser, ohne eine Spur zu hinterlassen? Gerätschaften, Betonarbeitsplatten, Toiletten, Textilien, Mauerwerk und so weiter: komplett verschwunden.“ ??

Es gibt genügend Bilder (z.Bsp. 0:46-0:58 ), die innerhalb der Wohngebiete sehr wohl Mauerreste, Stangen, (Blech-?)Dächer zeigen, aber die nimmt man nicht wahr, wenn man davon ausgeht, daß alles pulverisiert worden sei.
Und was die „Textilien“ betrifft, die ja ebenfalls „komplett verschwunden“ sind, nunja, also da frag ich mich, was daran verdächtig sein soll.

Desweiteren ist die Sache mit den Bäumen nicht so wie es hier dargestellt wird. Die Häuser verbrannt, aber die Bäume unbeschadet, heißt es. Ja zum Teil. Das ist aber Erstens nichts außergewöhnliches und Zweitens sind etliche Bäume in der Siedlung sehr wohl verkokelt. (Manche gar komplett pulverisiert, so daß sie nicht mehr zu sehen sind?).
Wirklich, das kapiere ich nicht: Da sind doch etliche Bäume zu sehen, die ofensichtlich Feuer gefangen haben! Allein in diesem Video an mindestens fünf Stellen deutlich zu erkennen, z.Bsp. bei 0;46 und 1:22, ganz besonders superdeutlich bei 1:25 und 1:35 und desweiteren bei 1:39. Zudem sind in einigen dieser Sequenzen auch wieder Mauerreste, Betonplatten und Gerätschaften zu sehen.
Also was soll das?


Ich bezweifle übrigens nicht unbedingt den Einsatz jener Energiewaffen. Diese beiden Videos (youtube OMiKSoXk2wQ und youtube NwyH2wAa99o) sind allerdings lausig und in ihrer der Sensationslust geschuldeten Fahrigkeit und Ungenauigkeit eigentlich kontraproduktiv.

Meine einzelnen Kritikpunkte habe ich also ausgeführt und somit auch auf ein paar Fehlschlüsse zu den vermeintlich fragwürdigen Ereignissen kritisch genug hingewiesen. Ich möchte daher mein Augenmerk nun auf die Reaktionen der Zuschauer [bzw. Zeugen der Brände] lenken, um meine Ansichten bezüglich mancher Einzelheiten auch von anderen entweder bestätigt und geteilt zu wissen oder wenigstens unterschiedlich diskutiert zu haben, was hier ja nicht stattfinden wollte. [Also im genannten Kommentarforum]
Da die Videos von moyo-films fast ausnahmslos von [sensationssuchenden Wahrheitsinteressenten] bejubelt werden, ziehe ich es aber vor, mich lieber mit den Kommentaren [und Zeugenaussagen] unter dem serbian conspiracy-Video auseinanderzusetzen, denn da sind wenigstens unterschiedliche Meinungen vertreten, allzumal in Hinblick auf die [nicht ungewöhnlichen] Brandschäden.

Ich beginne mit den Bäumen:

blinko656:
„I was there, I saw a hundred thousand trees burn up. You are looking for something that is not thee. And yes I DO believe in Chemtrails, You do not understand Fire Behavior… “

Randy Leifer:
„Trees untouched ? I see plenty of burnt and scorched trees.“

OJT:
„Some trees don’t burn as easily (look it up), and there are 12 big fires around with terrible winds blowing embers for miles.. (i know, cause i live very close) and its a state of a emergency which means the government is paying billions to get the resources to stop and rebuild napa.. wtf would they do that when. not everything is a fucking conspiracy.“

Das meine ich auch so. In allen Videos ist das deutlich zu erkennen. Etliche verkokelte Bäume. [auch in der Nähe der Häuser]

Weiteres, zu den Winden, Autos etc.:

hmddoc:
„You are a complete moron. Now everything is a frickin conspiracy. I lived in SoCal during 2 big fires (2003 & 2007). You will FIND this kinda of stuff afterwards. House and cars destroyed, yet a nearby tree is not. Dude, WAKE UP!!!! Not everything is a conspiracy!!! Go research past wildfires in California and you’ll see the same shit. If you think this is a conspiracy or DEW then you may as well include all the previous wildfires. I like a good conspiracy, but you are either a troll or just in denial that shit happens.“

Robert Young:
„If you would have been there when the fires happened you would see how they spread. No lasers or other advanced weapons systems caused these fires. This was spread by strong winds blowing embers throughout the area and igniting combustible construction items. For example the Kmart had a wood shake shingle facade that is highly combustible.“

Dino Di Lucido:
The cars are NOT melted.
What’s melted on them is their alloy rims which melt MUCH LOWER than steel, which is why you see so many burned out but otherwise intact cars. Body & frame are still there. Fire turned alloy rims into pools of molten alloy. Nothing new.“

Suicide by Muslim:
„Trees are filled with water and cars are filled with gasoline.
If you fill 2 plastic cups up with each and set them a foot apart, flick a match at each, what do you think is going to happen?
God you people in California are DUMB!!!“

mexcan fun
„Green trees do NOT burn, try it. But cars, very flamible.“

WolfmansCavemansNews:
„mexcan fun, If green trees do not burn then we would never have a forest fire and if the fire is 3000 degrees hot enough to melt glass and melt steel how long do you think a green tree would last. It is obvious you never have been close to a building burning or ever been near or even some what close to a forest fire before, during or after because if you were you would notice that before a forest fire there are plenty of green trees and during you would notice them bursting in flames and after you would see nothing but black stumps left by the once green tree.* See this is why we don’t kneed uneducated illegal immigrants in America we already have enough American morons.“

*Das übrigens trifft zwar zu, jedoch eher in Bezug auf grünende Bäume inmitten von lohenden Wäldern oder Baumreihen. Auf einzelne Bäume neben brennenden Häusern trifft das nicht unbedingt zu! Sein Argument ist also fehlplatziert.

Globaloro Gold:
„The night the fires started was a strong winds @ 40 MPH, sparks flying every where, even coming from miles away, ( coming from the forest fires) and sparks get into roof crevasses of other buildings and start smaller fires that expand and eventually flames spread to near by houses, burning them down like dominions falling in a row…“

Rebecca S:
„I’m a Nor Cal resident. The winds came out of nowhere that night, reaching 75 mph. Kept me up all night. Literally from 1 hour to next. Those winds were out of control. “

junkdeal:
„A high wind, (low humidity has more effect than you think also) add to this combustibles in the path of this and you have it. Until you’ve been near a big fire, you have no idea how far just the radiant heat alone can reach out and heat things up. With a wind driving the heat, and carrying burning material with it, fires can arise like lightning quite far ahead of the main blaze. When Chicago burned, you actually couldn’t run fast enough to stay ahead of it once it was in full swing. Hell, the paint on a steel bridge would ignite and burn ahead of a major fire. […] I once saw a barn on fire, and it lit the side of the house up, and the house was at least a hundred feet away! And radiant heat alone did it, the wind that day was calm as hell!“

Kenny Powers:
„I am from Santa Rosa. You would have to understand the geography surrounding this. Across that freeway is the mountain range the fire started. The night of that fire win was blowing 60-70mph. Anything with a wooden roof in the direct path of those winds was subject to going up in flames. The buildings with metal roofs stayed standing. Because the structure went up due to embers, doesn’t mean that every tree around it should be burnt to the ground as well.“

Mike Rurak:
„Have you people every been in a wildfire? IT rains burning embers. Luck of the draw where they land. Spot fires in the woods: no one questions it, Spot fires in buildings? I guess that’s another story eh. Urban fires are not really total. Fire hops from house to house because the well watered trees, lawns, and Non Combustible CONCRETE in between. […] The trees in this video are burnt on the sides facing the combustible material. I’ve seen similar in Both Slave Lake, and the 2nd costliest wildfire in Human history, the Fort Murray fire.“

James Hardin:
„It appears that these fires are burning the homes from the inside – out…..then the fact that the trees around the homes and commercial buildings are still green and intact…..it makes one think that these are actually „natural gas fires“…….backflow the natural gas pipelines in the cities and certain neighborhoods, etc. and you will see implosions of fire…[…]“

Wendy Deck:
there are major natural gas lines under the ground this seems like its fed from underground.“

usf., daher: ziemlich differenziert.


Dieser "Gefällt mir button" gefällt mir nicht Dieser "Gefällt mir nicht button" gefällt mir

TeilenDiesen Artikel auf facebook zu stellen wird hiermit eindrücklich verboten