vom 24.06.2015


Abseits von allen Klimawandelgipfeln, Klimarettungskonferenzen, Klimaschutzdebatten und weiteren Zusammenkünften der verschiedensten Organisationen, Institutionen und anderen Klimawindel-Scheisserchen, die meines Verachtens kaum am Schutze der Natur, geschweige denn an ihrer Entfaltung und ihrem heilenden Wirken interessiert sind, sondern überwiegend dafür eingesetzt werden, die Verelendung der Natur samt ihrer vielfachen Erscheinungen zu befördern, demnach nur Handpuppen ziemlich geistesgestörter Kräfte sind und wohl solange bleiben werden, bis sie wieder zur Besinnung kommen – wozu im Übrigen ein kurzer Aufenthalt im Wald verhelfen könnte, allwo man unter Blätterrauschen und Vögelgesängen zum Beispiel merken könnte, daß es zur Verbesserung des Klimas, bzw. Wiedererlangung eines natürlichen Klimas, schlicht ausreichen würde, wenn man die Wälder, Wiesen, Felder und andere Naturgebiete auf natürliche Weise zu erhalten und fördern versuchte und damit jeder weiteren natürlichen Entwicklung einer gesunden Umwelt verhelfen täte, was aber offensichtlich gar nicht deren Anliegen ist, da sie sich stattdessen lieber an jenen lebensfeindlichen Klimarettungsmaßnahmen beteiligen, die ja schon dem Namen nach schwachsinnig genug sind, da kein Klima jeweils gerettet werden könnte; doch in solche Denkkontrukte gepackt läßt es sich eben gut verbergen, daß es ihnen nicht um die Heilung und den Schutz der heilenden Natur und ihren natürlichen Erscheinungen geht, sondern wohl um das Gegenteil, wenn man bedenkt, daß jeder naturliebhabende Mensch, der noch einigermaßen bei Verstand ist, wohl kaum auf derartig idiotische Pläne kommen würde, sondern etwas ganz anderes in allererste Erwägung ziehen würde, z.B. ohne Zögern auf internationaler Ebene den sofortigen Stop der Regenwaldrodung zu beschließen, oder auf nationaler Ebene das Ersetzen grüner Auen und Apfelbaumwiesen durch jene idiotischen pastellfarbigen Neubausiedlungen zu verbieten oder lieber leerstehende (meinetwegen auch vollstehende) Bürogebäude hierfür abzureissen, was alles in allem jedoch neben hundert anderen Maßnahmen kaum beschlossen wird, am wenigstens von denen, die, statt z.B. langsam mal damit anzufangen, Atomkraftwerke und die Windräder gleich mit abzuschrauben, sich Klimaretter nennen und sich allerdings nur deswegen so aufspielen können, weil sie von Millionen hirnverzichtenden Menschen unterstützt werden, denen es wichtiger ist, daß ihr Smartphone funktioniert und sich daher auch die entsprechenden Luft verseuchenden Handymasten überall herbeiwünschen, auch eben im Wald, auf der Wiese, in der Au, in der Natur, also eben da, wo ich gerade unter einem schon wieder seit etlichen Tagen verschmierten und mit überwiegend künstlichen bis manipulierten Wolken dicht verhangenem Depresser-Himmel hocke, durch den die ganzen Klimawindel-Scheisserchen regelmäßig hin und her fliegen und, größenwahnsinnig wie sie teils eben sind, einen hochgradigen Klimagipfel nach dem anderen belanden, um von dort aus diese und andere Giftgedanken gegen die Menschen zu versprühen, auf daß sie bald vollständig gehirn- und genmanipuliert fleissig daran mitwirken, den Himmel zu verdunklen, die Erde aber mit greller Kunstbeleuchtung ebenso erleuchten zu lassen, wie deren Oberherrscher sich selber einbilden, erleuchtet zu sein, während sie allenfalls leuchten wie giftige Glühbirnen, die man erstens dringend rausschrauben sollte, und zweitens auf alle Tage in massive, luftdichte Kellergewölbe sperren und belassen sollte, eben wie jene Herrschaften, bis sie Besserung verheißen oder halt von selbst vergehen und verwahrlosen würden, wenn wir sie nicht ab zu fütterten und puderten – abseits von jenen Gipfeln also, doch mittendrin in diesem säuerlichen Sogesumpf, was auch immer das nun schon wieder sein soll, hocke ich auf meinem mitgebrachten Schreibeschemel unter einem kranken Baum und notiere diese Zeilen ganz ohne Punkt doch mit viel Komma, halt eben so, wie sie grad entstehen, im Grunde aber entstanden sind, als ich nämlich aus den Wipfeln schon wieder die Handy- Abhör- und Strahlemasten ragen sah, die da mit den ganzen per Smartphone abgeschickten schwachsinnigen Alltagsinformationen der ebenso verpeilten Irdenbewohner so manche normalerweise zur allgemeinen Linderung benötigte Luftschicht eines ohnehin schon völlig zugedröhnten Himmels verpesten und diesen offenbar nicht minder wahnhaften Wortschwall in mir verursachten, wo ich doch ursprünglich nur vorhatte, auf diesen nüchternen und lehrreichen Artikel hinzuweisen:

Link zum Text von EIKE-Klima-Energie entfernt, wg fragwürdiger Quelle.

Verweise lieber auf diesen Artikel, für alle die immer noch meinen, der Himmel so weiss sei auf natürliche Weis bedeckt: https://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/sonnenschutz-fuer-die-erde-1.17282213


Wärmstens empfohlen:

Klimawandel gleich Bewußtseinswandel – Zeit für eine neue Religion?


Andere:

 → Netzfrauen: Climate Crimes – Film über Umweltverbrechen im Namen des Klimaschutzes

→ Science Sceptical Blog: „Der Klimawandel ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug den ich in meinem langen Leben als Physiker gesehen habe“


Dieser "Gefällt mir button" gefällt mir nicht Dieser "Gefällt mir nicht button" gefällt mir

TeilenDiesen Artikel auf facebook zu stellen wird hiermit eindrücklich verboten

Werbeanzeigen