Schlagwörter

, ,

Wenn in immer kürzeren Abständen und mit wachsender Begeisterung eine jämmerliche Drohgebärde nach der anderen veranstaltet wird, zum Beispiel daß „die EU“ den Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren möchte und desweiteren manche Teleko-magenten der (ultimativen) Freiheit im Internet den finalen Kampf angesagt haben, dann zeigt dies vor allem eines auf: Wer solche und ähnliche Ideen jetzt für alle deutlich vernehmbar ausformuliert, der führt den Keim dieser letztlich doch recht krankhaften Geistesauswüchse bestimmt nicht erst seit gestern in seinem kümmerlichen Hürn herumspazieren.

Und nun glauben sie also, daß endlich die lang ersehnte Zeit dafür gekommen sei, in der sie sämtliche längst mehrmals hirnverbrämt durchdachten Planspiele in die Tat umsetzen können. Sie glauben dies, weil sie es glauben müssen, da sie im Auftrag eines (hier nie namentlich benannten) Kontrollbiests handeln, der ihnen den ganzen Wahnsinn schon seit Untagen und weiterhin unentwegt in die Ohren paust – und wenn sie ihm alle seine Wünsche am Ende nicht erfüllen, dann wird er auch sie nämlich fressen.

Jedoch muß man sagen, es ist ein wenig ungeschickt, wenn nicht gar ein großer Fehler, die Menschen mit diesen beiden Drohungen innerhalb weniger Täge zu konfrontieren –  denn den Menschen wird auf diese Weise letztlich sogar zur Freiheit verholfen und zwar zu einer, die sie bislang noch gar nicht kannten.

Warum das so ist, das wird hier natürlich nicht verraten, das müssen die Untergebenen dieses aus der Kontrolle geratenen Kontrollbiestes erstmal selber herausfinden. Ob sie hierzu das Internet durchforsten und beschneiden wollen und sich dabei kräftig selbst in die Finger schneiden, oder ob sie in ihrem finalen Freudentaumel noch schnell mit der großen Heckenschere durch die Natur straucheln möchten, das ist im Grunde gehupft wie gesprungen – am besten sie versuchen beides gleichzeitig, denn nur soviel sei gesagt:

Wo etwas geistig Wertvolles im Internet beschnitten wird, wächst es in der Natur umso schneller nach. Und umgekehrt.


Quellen:

EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

Telekom baut Sperre ein: Freiheit des Internets geht zu Ende

Brunnen:

Magic Garden Seeds, Saatgutversand

→http://www.orange-press.com/programm/alle-titel/guerilla-gardening.html

http://shop.arche-noah.at/

Pfützen:

Magenta ist für alle da

Fenster aufgelassen

Falsch verbunden