Schlagwörter

, ,

Wie welt.online bereits berichtete, wurde neulich nachmittag im Rahmen der Beerdigungszeremonie für den frühzeitig verstorbenen nordkoreanischen Diktator Kim Jong ein „geheimnisvoller Riese“ unter der Trauergemeinde gesichtet. Mittlerweile hat unser fleissiger Auslandskorrespedant Stanislaus Zurtelbeck aber noch ein weiteres Exemplar davon entdeckt!

Hier zunächt das „mysteriöse“ Originalfoto des ersten ‚Falles‘:

Quellfoto: AFP PHOTO KCNA

Während dieser Riese alle anderen Anwesenden fast um das Doppelte zu überragen scheint, vermuten einige Leute derweil, daß es sich hierbei nur um eine mißglückte Fototmontage der amtlichen Nachrichtenagentur KNCA handeln kann.

Nun wäre es zwar nicht das erste Mal in der Geschichte, daß eine staatliche Nachrichtenagentur ein paar Bilder zurechtstutzt, so wie die Regierung das mit dem Volk ja auch immer macht, doch wer weiß, wie herum da wirklich manipuliert wurde?

Vielleicht ist es ja genau umgekehrt und man hat in Wirklichkeit nur vergessen, ihn um die Hälfte zu verkleinern, während alle anderen Riesen bereits in kleine Pixelmännchen umverwandelt wurden, damit die Welt nicht sieht, daß die Armee von Nordkorea eigentlich aus etlichen Riesensoldaten besteht!

Auch unser Auslandskorrespedant Stanislaus Zurtelbeck, den wir sofort darauf per Eilbrief von Süd- nach Nordkorea verschickt haben, konnte diesen Verdacht bestätigen. Nachdem er die wenigen offiziellen Aufnahmen nochmal genau unter die Lupe genommen hat, ist ihm nämlich auf einmal das hier aufgefallen:

Tja, da haben die Koreaner offenbar eine noch viel schlagkräftigere Armee, als es uns diese Bilder ohnehin schon suggerieren wollen. Da ist eine baldige Aufklärung nötig, schließlich wurde Nordkorea schon längst von den USA zum Schurkenstaat gekürt. Wer weiß, wieviele von diesen schrecklichen Geheim- und Massenvernichtungswaffen dort noch in irgendwelchen Schuppen stehen!

Noch mehr Unsinn:

Neben dem Thron (Freundlicher Hinweis für alle Nachkommen von Diktatoren und anderen Machthabern auf Erden)

Weniger Unsinn:

Nützt die Gelegenheit, um den Unsinn mit Nordkorea zu beenden! /antikrieg.com