Schlagwörter

, , , ,

Also gut, ich soll hier irgendwas schreiben, bis mein Herr Wohlhochgeboren Urbald Freiherr von Oberhand wieder aus Dingenskirchen zurück ist. Befindet sich im Urlaub, angeblich um sich von einer immerwiederkehrenden Schreibblockade zu kurieren oder so, aber wahrscheinlich hat er einfach nur eine Sinnkrise.

Wozu das hier alles gut sein soll weiß ich ja auch nicht. Blöde Idee eigentlich vor dem Bildschirm zu hocken und irgendwas da rein zu tippen, nur weil es einem im Kopf rumgeistert.

Aber dafür hat er mich eben auserkoren – damit „Sie das Projekt weiterführen, wenn ich mal eine Woche weg bin.“ Eine Woche! Wie lange soll wohl diese Woche sein, wenn schon seine „verlängerten Wochenenden“ manchmal Monate dauern?

Na gut. Jetzt soll ich also wieder herhalten. Hat gesagt ich soll irgendwas schreiben und wenn mir nichts einfällt soll ich irgendeine Zeitung aufschlagen, dann fiele mir erst recht nichts mehr ein. Damit wenigstens liegt er nicht ganz falsch.

Es gibt wahrhaftig nichts Neues zu schreiben. Heute nicht und später auch nicht. Habe ich ja schon immer gesagt. Immer der gleiche Mist oder man nennt es eben Literatur, sobald man das Glück hat, damit Geld zu verdienen. Die unterste Stufe ist allerdings der Journalismus. Wirklich immer das Selbe. Ich weiß auch nicht, ob man ‚das Selbe‘ zusammen schreibt oder nicht und mir ist das völlig egal. Die Zeitungen machen uns das ja auch vor. Immer dasselbe. Im Fernsehen auch. Schalten Sie morgen wieder ein, wenn Sie wissen wollen, welches Wetter es übermorgen ist, das ist die einzige Abwechslung – das Wetter. Aber geh bloß nicht raus, es könnte ja regnen.

Und bloß nicht umdenken. Das schon gar nicht. Ich habe keine Achtung mehr vor den Journalisten im Mainstream, sie sind feige x! (hier stand vorher ein Schimpfwort). Passt mal auf, wenn ich auch mal anfange, freihändig zu dichten. Ich mache euch noch was vor, das könnt ihr mir glauben. Ihr glaubt ja sowieso immer alles. Dreht es doch einfach um. Nichts, von dem was ihr schreibt, stimmt. Ihr habt es ja noch nicht einmal geprüft. Und selbst wenn es stimmt, was habe ich damit zu tun?

Die Medien sind ekelhaft. Fratzenmaske. Nur wer oder was steckt hinter der Maske? Wem gehört die gespaltene Zunge, die da aus dem entsprechenden Gesicht herauszischelt.

Ich habe auch keine Achtung vor den Politikern, egal welche, das heißt ich habe sowieso keine Achtung vor irgendeinem berufsausübenden Menschen in seiner Funktion, auch nicht vor meiner berufsausübenden Funktion, auch nicht als Schreiber oder sonstwas, das heißt ich habe keine Achtung vor der Funktion, die er oder sie ausübt, sondern höchstens vor dem Menschen dahinter. Sofern dahinter überhaupt noch einer steckt.

Von mir aus kann er auch Uniform tragen, was habe ich damit zu tun. Die Gesetze gelten natürlich, da muß man sich eben dran halten. Was solls? Macht eh keinen Unterschied. Dann sagt er mir eben, Sie müssen Strafe zahlen, weil Sie bei Rot über die Ampel gegangen sind. Dann zahl ich eben die Strafe dafür, doch was habe ich mit der Figur am Hut, die mich darauf hinweist? Ich sag dem auch, daß ich heute noch nicht wüßte, ob ich nicht morgen auch wieder bei Rot über die Ampel gehen werde. In andern Ländern macht man das schließlich auch so, wenn weder rechts noch links meilenweilen kein Auto zu sehen ist.

Das interessiert mich alles überhaupt nicht. Der Nachbar nächste Tür hat sich einen Mercedes gekauft, der Nachbar zwei Türen weiter hat seinen BMW verkauft, der Nachbar gegenüber ist seit gestern geschieden, der andere hat seinen Job verloren, der nächste ist Aufsichtsrat bei Siemens, was interessiert mich das? Der Papst duldet keine Kondome im Haus, Obama macht Frieden langfristig gesehen, irgendwo bauen sie einen Flughafen, die Börsenkurse fallen, Mediamarkt hat günstige Fernseher zu Zeit, Berlusconi gründet eine Partei, Bundesregierung sucht Nachfolger für den Mehdorn im Auge, Opel ist zu retten oder nicht zu retten, General Motors trifft sich mit General Obama, ein Virus geht um, der neue Viruskiller muß her, der Bus hat Verspätung, die Kellnerin war beim Friseur, Erdogan erhält einen Dämpfer, Mutter setzt ihr Baby aus, Weltraumschrott behindert die Raumfahrt, Abwrackprämie kommt gut bei den Leuten an, wechseln Sie zur Riesterrente, Girokonto ohne Gebühren, Senden Sie uns Ihre abgelaufene Krankenkassekarte zurück oder entsorgen Sie sie umweltgerecht, RWE baut Atomkraftwerk, Siemens baut Staudamm, Madonna vor Gericht, Jesus gekreuzigt, toter Schüler hatte 7 Promille im Blut, private Krankenkasse unterstützt AIDS- Kampagne als Großsponsor, UN Konferenz berät über weltweite Armutsentwicklung, 40 Iraker fliegen jetzt auch in Pakistan in die Luft, Neues Vermögensaufbauangebot der Allianz-Versicherung, Köhler hält bestechende Rede, DEVK persönlich, preiswert, nah, KFZ Steuer verstößt gegen EU Recht, EU Recht verfassungswidrig, Ihre Techniker Krankenkasse bietet Zusatzversicherungen für Ihren individuellen Gesundheitsschutz, scannen Sie sich Ihren Brustkrebs doch selbst, heute Tag der offenen Tür in Birkenau, Mann verliert Ehering öfter als Frau, das Wasser wird knapp, die Eisberge schmilzen, wie komisch, Eiffelturm wird neu gestrichen, Keine Kriegsverbrechen im Gaza, Israel setzt Streubomben und Phosphorbomben ein, Vorbereitung auf Unruhen seitens der Zivilbevölkerung in den USA, neue Gesetzgebung zur Errichtung von Internierungslagern, Kind findet eine Pistole im Wäschekorb, USA eine Weltpolizei zur Sicherung des „Friedens“, Fiat macht Chrysler Hoffnung, Senkrechtstart für Theodor zu von Guttenberg, noch gibt es fünf Prozent für Zinsanlagen, Jobkiller Finanzkrise, der Aufschwung kommt an, der Abschwung kommt auf, weniger Arbeitslose als vorher, mehr Hartz4 Empfänger seither, mehr Arbeitslose als zur gleichen Zeit im selben Jahr, Opelianer fürchten um ihre Existenz auf dem Fließband, Nokia verwendet RFID chips, Neue Tantalreserven im Kongo entdeckt, in ihrem Handy stecken Komponententeile aus Tantal, Der UN-Sicherheitsrat verurteilt den neuerlichen Gewaltausbruch in der demokratischen Republik Kongo, Ethnische und religiöse Unruhen beeinflussen den Bergbau im Kongo, der belgisch-kongolesische Konzern Forrest Group hat eine Mine vorübergehend geschlossen, auch viele Diamantminen wurden bereits stillgelegt.

-äh und so weiter. Aber im Großen und Ganzen, wen interessiert das alles?

Jedenfalls scheinen mir irgendwo unter dem ganzen unwichtigen Zeug irgendwelche Leute mit ganz großartigen Ideen zu sein, die glauben, daß sie an etwas glauben und nach dem handeln, von dem sie glauben, daß sie dazu berufen wären.

Was stand eigentlich noch mal in dem komischen Buch?

…dass die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte – allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn,

dass niemand kaufen oder verkaufen kann, es sei denn er habe das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens…

Genau, oder so ähnlich. Alte Sprüche, die heutzutage jeder kennt. Einst von Bruder Johannes apokalyptisch pamphletiert.

Zahl seines Namens. Ob das was mit Numerologie zu tun hat? Oder mit der Steuer ID Nummer? Es dürfen ja jetzt schon einige nicht kaufen oder verkaufen und die Abwrackprämie gilt auch nicht für Hartz4 Empfänger. Wieso versammeln die sich eigentlich nicht und machen ein bißchen Radau; es sind doch schon mindestens 7 Millionen. Und werden immer mehr, jedenfalls je weniger Arbeitslose wir in der Quote haben. So zehn Millionen Hartzer brauchen wir, davon läßt sich gut leben. Den Rest kriegen wir auch so unter die Fittiche, die Alten und Kleinkinder können sowieso nicht mitreden. Die anderen haben keine Zeit und doch brauchen sie Uhren, man sind die blöd, sie sind doch selber Schuld.

Mit Geld sollen sie nicht umgehen, lieber mit Stempelkarten. Mal an denen ausprobieren, wie das geht, man kann ja inzwischen schon mal 80 Millionen Chipkarten erstellen. Dann die Banken zumachen, natürlich auch die Sparkassen – und dann muß eine neue Währung her. Oder wenigstens so tun als ob und als Übergang muß man eben die Chips einführen. Also ganz normal einführen, man muß ja nicht gleich spritzen, die Impfforschung ist sowieso zu teuer. Mit RFID verdient man aber ganz gut, vor allem je mehr es davon gibt überall, Tschibo Saturn und Kaufhof trainieren das schonmal für uns. Und die digitalen Stempelkarten kriegt man natürlich nur unter Vorlage des Personalausweises, ach ja, da müssen wir noch warten, bis jeder einen biometrischen hat.

Macht euch keine Sorgen, auch wenn ihr immer Angst haben sollt. Wir regeln das schon. Das hat schon alles seinen guten Grund. Klima, Terror, Sicherheit und sogar die Finanzkrise, das ist alles so gewollt, von Gott, und wir haben das unter Kontrolle, auch das mit Gott. Wenn wir euch noch etwas mehr vertrauen könnten, dann könnten wir euch ja zuzwinkern und sagen: Das ist alles kein Zufall, kommt nicht von ungefähr und es sind auch gar keine Katastrophen. Wir wollen das nur so haben. Eine ganz große Show für euch, nur eine Inszenierung. Nur mal keine Panik, wenn auch hier und da notwendig. Wir können euch das nur nicht alles vorher sagen, weil ihr es dann falsch versteht. Das ist was uns unterscheidet. Ihr versteht vieles falsch und wir verstehen alles richtig. Klar die Medien sind manchmal etwas zu einfach gestrickt oder hier und da widersprüchlich in ihren Aussagen, sind ja auch noch nicht alle gleichgeschaltet. Und die Religionen auch noch nicht und die Währung auch noch nicht. Also laßt uns mal machen, es ist alles für das Wohl der Menschheit. Wir haben die Lehrbücher und da steht das nochmal extra drin, wie die Prophezeiungen gemeint waren, damit wir sie besser verwirklichen können. Zum Beispiel ein paar Terroranschläge hier und da, wenigstens als Warnungen, das hält die Leute an falscher Stelle wach, denn sie wachen ja schon auf, also hier und da mal erschrecken, damit sie leicht paralysiert im Schockzustand bleiben. Außerdem müssen die Bomben verstärkt da hochgehen, wo wir die Regierungen unter Androhung oder Anwendung von Gewalt beseitigen und austauschen müssen, was ja der eigentlichen Definition von Terror am nächsten käme, aber das müssen wir im Duden auch noch umschreiben lassen. Die Truppenstärken für Afghanistan müssen wir erhöhen aber auch im Inneren, falls die noch auf die Idee kommen, zu demonstrieren. Und in Pakistan könnte man auch mal was Neues anfangen, denn die sind wirklich gefährlich und dieses mal ist es auch nicht gelogen, Ehrenwort. Von Syrien ganz zu schweigen, den Iran muß man in Sicherheit wiegeln und die Phosphorbomben, Uraniumbomben und andere langfristig Völkermord erzeugende Waffen soll Israel an seinen Nachbarn ausprobieren, wir brauchen das Geld.

Das Böse muß im Keim erstickt werden und wahre Weitsicht beweist der, der genau da anfängt. Nicht die Armen aller Länder sind die Bedrohung für die im Goldrausch Lebenden, nicht die werden unsere Mauern einrennen, denn woher sollen sie die Kraft nehmen, sondern die Andersdenkenden und Andersglaubenden sind für uns gefährlich, vor allem, wenn sie das tun was im Koran steht. Denn was in der Bibel steht ist ja nur symbolisch gemeint, das wissen wir ja mittlerweile auch schon. Was im Talmud steht ist auch nur symbolisch gemeint, weil es ist mindestens genauso Menschenverachtend wie das im Koran, und der ist ja eigentlich das Übel. Insgesamt kann man die Wahrheit eh nicht mehr leugnen, denn so aufrecht wie sie ist, steht sie ja auch in der Welt:

…Die Lage sei „zunehmend gefährlich“ und al-Qaida müsse „zerschlagen“ werden. US-Präsident Barack Obama hat seine Strategie für Afghanistan vorgestellt. Es wird mehr Soldaten geben, mehr Geld soll investiert werden. Wie nötig eine Befriedung der Region ist, zeigt der blutige Anschlag auf eine Moschee im Nachbarland.

Genau: Wie nötig eine Befriedung der Region ist, zeigt der blutige Anschlag.

Oder so:

„… Die Lage in Afghanistan sei „zunehmend gefahrvoll“, sagte Obama in Anwesenheit seiner Minister, Kommandeure und der Botschafter der Nato-Staaten. Al-Qaida habe sich im pakistanischen Grenzgebiet verschanzt, „die gefährlichste Region für die Sicherheit der Amerikaner“.(???)

Er habe ein klares Ziel: „al-Qaida zu zerschlagen“. Die Gruppe sei „ein Krebsschaden, der Pakistan von innen heraus zerstört“. Das Selbstmordattentat auf eine Moschee nahe dem Khyber-Pass, über den drei Viertel des alliierten Nachschubs nach Afghanistan fließt, illustrierte gestern die Lage.“

Genau. Der Anschlag illustrierte die Lage.

Krebsschaden.

Und gibts sonst was Neues.

Mag ja sein, daß das alles nötig ist. Politisches Kalkül und so. Jeder Change fordert auch Opfer erstmal und dann wird alles gut. Hat ja keiner gesagt, dass der Heilbringer gekommen sei, schon gar nicht der Heilbringer selbst hat es gesagt; im Gegenteil: Hättet ihr einfach nur die deutlichen Worte vernommen, dann würdet ihr euch auch nicht wundern. Was er nicht gesagt hat, muß vom Volk ausgehen; erst dann kann er das umsetzen, was wirklich sein Traum ist. Solange muß er so gut es geht, so tun, als ob er das Spiel mitspielt. Vertraut ihm, er bringt die große Veränderung.

Ja so könnte man auch denken. Vor allem die Frauen und Kinder, die gerade von US und Alliertenfliegern bombardiert werden, die denken bestimmt so. Sie haben lange gewartet, bis endlich einer kommt, der auch sie erlöst und nicht immer nur die im Irak. Außerdem sollt ihr im Zweifelsfall sowieso nicht für Amerika mitdenken, kümmert euch, wenn überhaupt, um eure innerpolitischen Lügen.

Klimawandel zieht da zum Beispiel immer gut, wenn einem gerade die Argumente ausgehen. Und vor allem das Internet ist eine Gefahr, nicht dass der Pöbel schon Sachen weiß, während die Auserwählten die entsprechenden Vorgaben der zu erfüllenden Prophezeiungen noch nachschlagen müssen, nur um ganz sicher zu gehen.

Und die paar Zehntausend die da in Straßburg Frieden wollen, haben sowieso keine Ahnung. Denn wir lügen nicht immer. Wir werden immer weniger lügen. Wir machen es einfach. Lügen zieht nicht mehr. Friedensfahnen aus den Fenstern zu hängen oder gar damit auf die Straße zu gehen, das ist zum Beispiel für die Zeit während des NATO-Gipfels verboten. Deutlicher können wir unsere Botschaft an euch ja wohl nicht vermitteln.


Werbeanzeigen