Schlagwörter

Eine Tuba pupste in Kuba und er tanzte Samba in der Alhambra (Im Treibsand herrschte reges Treiben da wollte keiner lange bleiben)
2007
Aus der Reihe Neokryptische Impulsionen & anderes extraordinärri Rübenkraut
Was sind neokryptische Impulsionen


He was smitten by a great light and became utterly changed. Manchmal kommen meine Gedanken auf die seltsamsten. Die reguläre Überschneidung der überausragenden Dinge veräußert sich in der Auslastung undienlichster Dingschaften. Herzugehen wo er hergekommen ist, übernimmt er alles andere von vornherein zurück. Von der Auslastung der Verschiedenheit überzeugt sich der eine nach dem anderen. Unter Weisungen übernehmen sie Unterweisungen alles andere. Mein Anpassungssinn ist animalisch. Die Einsamkeit macht nur Schattenspiele hinter dem Schleier der Illusion. Heute habe ich mich selbst kaputt gelacht. Ich leide an Alphabetes und bin von Schüttelreimen geplagt. Vieles ist immer noch ein Rätsel. Lasse es ungelöst. Es bleibt nur das Gefühl und das hat sich nicht verändert. Er war nicht in der Lage normal zu denken, weil es ihm so nicht reichte. Es macht ja keinen Unterschied. Ich habe mich gefragt, ob es nicht einmal einen Feiertag gab, den man Allerseelen nannte, gibt es den eigentlich noch? Irgendwann werden wir alle wieder am Lagerlicht sitzen, jeder für sich und doch zusammen, und uns erinnern, lachen, uns an den Händen nehmen und im Kreise tanzen. Im Kreise unserer Erinnerung, jede Begegnung mit Menschen und anderen Wesen zelebrieren. Lachen & Weinen. Nicht die Morgenröte bringt Sorgen und Nöte, sondern der Blick in die blöde schnöde Öde. Die uns via Television in die Augen geschnitzt wird. Mach die Kiste aus, mach das Fenster auf, und hält der Mister dich auf, geh raus, geh raus und lauf! Was ihn mitunter erschreckte, war, was das alles bezweckte, denn sobald er sich danach reckte, kam jemand der es versteckte. Also verließ er die Sekte. Das ist der Staat, der Verdreckte. Ab in die Einsiedelei, didel-di und didel-dei, alles ist einerlei, hier in dem Einheitsbrei, keiner vernimmt meinen Schrei, denn keiner ist wirklich frei. Seht ihr nicht das Schild, auf dem immer noch steht: Arbeit macht frei. An die Arbeit, reißt die Zäune nieder, singt die alten Lieder, singt sie neu vertont, ja das ist ungewohnt, reißt die Zäune nieder, nehmt die schwere Heckenschere, schneidet die Drähte entzwei, entflieht dem Einheitsbrei, ja das ist schwer wie Blei, doch tut es erst jeder, ists leicht wie die Feder. (Während die anderen ihr eigenes Grab schaufelten, hatte er einen riesigen Schützengraben ausgehoben. Das hat ihm soviel Spaß bereitet, daß er ihn heute noch stolz auf und abschreitet) Seine Mission hatte sich in einen vertrockneten Adventskranz verwandelt. Den möchte er in aller Selbsterkenntnis nur noch über sein Haupt stülpen, um nicht aussprechen zu müssen, man möge ihn dann jetzt ans Kreuz befestigen, denn ohne ihn wäre dieser ganze Schlammassel wahrscheinlich gar nicht erst ans Licht gekommen. Im Zusammenspiel mit anderen Menschen, und fühle ich mich ihnen noch so nahe, bin ich schon nicht mehr authentisch. Eine Tuba pubste in Kuba und er tanzte Samba in der Alhambra. Remmi Demmi räumt den Magen auf, denn Du Darfst, obwohl du gar nicht willst. Der Leser merkt, hier werden nur ein paar Gehirnzellen angesprochen, damit die anderen sich ausruhen können. Wenn Gott Dir einen Stein in den Weg legt, könnte es ein Berg sein. Er warf die Weinflaschen in die grüne Tonne, die Bananenschalen in die gelbe, Kaffeepröt in die braune und Nivea Rasierschaum in die blaue und trennte damit sein gutes und von seinem schlechten Gewissen. Sind uns die Vierbeiner nicht stets zwei Schritte voraus? Der Schatten gehörte zum Menschen, wie seine Unfähigkeit die Körperlichkeit zu überwinden, das zumindest, habe ich, glaube ich irgendwo gelesen. Überall macht sich der Mensch breit. Nur nicht in seiner Seele. In der Realität sind Tatsachen die Illusion der Wirklichkeit. Am Anfang kam das Ende, erst dann gelang die Wende. Ende. Ein schlimmes Regelwerk ist das Sägewerk, das Bäume fällt und Felder bestellt. Der Überbringer der traurigen Botschaft war leider kein Trostspender. Selbst die dunkelste Geschicht wird lesbar bei nur wenig Licht. Jenseits der Zeit können wir das Licht berühren. Jenseits der Zeit können wir die Träume spüren. Jenseits der Zeit gibt’s keine Türen. Jenseits der Zeit kann Dunkelheit uns nicht verführen. Ich entzünde ein Licht in meinem dunklen Nicht. Die Seele kann nicht durch die Materie vernichtet werden, denn die Materie ist nur die Objektivation der Seele, sagt W.Whitman. Ich bin mein eigener Rhythmus im Klang des Universums. Im Treibsand herrschte reges Treiben da wollte keiner lange bleiben. Vielleicht läßt sich die Butter auf dem Fladenbrot ja besser mit dem Krummsäbel verteilen? Hast du einen Krieg im Sinn, ist der Friede schon dahin. Die einzigen die jemals gegen die Perser gewonnen haben, waren die alten Griechen. Ich würde also davon abraten. Kommt ein Schatten angerannt, bewegt er sich auf plattem Land er wird dich vom Weg abbringen willst du ihn zu Boden ringen. Ich ging solange auf und ab, bis ich nicht mehr wußte, wo weder vorne noch hinten war. Die tiefen Hallen zu erforschen, das ist schwer, es hat darunten laut gegongt, da oben warten wir auf die Ausgestaltung des Echos. Ob wir jemals alles in Einklang bringen werden? Alle Möglichkeiten werden aus der Unmöglichkeit geboren. Auch das Unwetter ist eigentlich nur ein Wetter. Die Leute, die sich für besonders schlau halten sind es nicht unbedingt mehr, als die Leute, die nicht merken wie dumm sie sind. Das sollte ich eigentlich veröffentlichen, naja. Zuviel Senf ist auch nicht gesund.

Kraut und Rüben.


Andere neokryptische Impulsionen


Substanziva: Adventskranz : Alhambra : Allerseelen : Alphabetes : Anfang : Anpassungssinn : Arbeit : Augen : Auslastung : Öde : Überschneidung : Bananenschalen : Bäume : Berg : Blei : Boden : Botschaft : Butter : Dingschaften : Drähte : Du Darfst : Dunkelheit : Echo : Eimer : Einheitsbrei : Einsamkeit : Einsiedelei : Ende : Erinnerung : Feder : Feiertag : Felder : Fenster : Fladenbrot : Frieden : Gedanken : Gefühl : Gehirnzellen : Gong : Gott : Grab : Griechen : Hände : Heckenschere : Illusion : Jenseits : Körperlichkeit : Klang : Kreis : Kreuz : Krieg : Krummsäbel : Kuba : Lachen : Lagerlicht : Leser : Licht : Lieder : light : Magen : Materie : Menschen : Mission : Mister : Morgenröte : Nöte : Nichts : Nivea : Persien : Rätsel : Realität : Regel : Remmi : Rhythmus : Samba : Sägewerk : Schatten : Schaufel : Schüttelreime : Schützengraben : Schlammassel : Schrei : Seele : Sekte : selbsterkenntnis : Senf : Sinn : Sorgen : Spaß : Staat : Stein : Tatsachen : Television : Träume : Trostspender : Tuba : Universum : Unterweisungen : Unwetter : Verschiedenheit : Vierbeiner : Weg : Weinen : Weinflaschen : Weisungen : Wende : Wesen : Wetter : Whitmann : Wirklichkeit : Zäune : Zeit : Zusammenspiel