An einem Tag (Spendentsunami)

An einem Tag
kurz nach dem Ende
manche nannten’s Zeitenwende
da fiel als Teil der großen Spende
etwas in die falschen Hände

man hatte erst den Wald gefällt
Touristen an den Strand gestellt
die Einheimischen längst geprellt
und danach die Flut bestellt

dann teilte sich das große Geld
aus allen Teilen dieser Welt
floss, damit es sich vermehrt
bevor es anderswo verjährt…

siehe:

Ein Tropfen auf den heißen Stein
kann so überflüssig sein
wenn in den Fässern dieser Welt
nicht Liebe drin ist, sondern Geld

„Durch ein Erdbeben im Indischen Ozean vor der Insel Sumatra, das eine Magnitude um 9,3 hatte – das drittstärkste je gemessene Beben –, ereignete sich (am 26.12.2004) eine der bisher schlimmsten Tsunamikatastrophen der Geschichte. Mindestens 231.000 Menschen in acht asiatischen Ländern wurden getötet. Die Wellenenergie breitete sich mehrere tausend Kilometer bis nach Ost- und Südostafrika aus und forderte als Flutwelle dort weitere Opfer.“
Quelle: wikipedia