Schlagwörter

I.
E. Hochw. Räthe dieses gelobten Landes/ haben bei der jetzigen so contagieus noch viel zu unbeständigen Gefahrenlage für nötig befunden/ die Ver
fügung zu machen/ daß die hiesigen gewöhnlichen Weihnachts-Marckte/ für diesmal noch stattfinden dörfen und erst frühestens beim übernächsten Cristenfest gäntzlich eingestellet werden können, da eine nötige Anzahl an orientalischen Märkten noch nicht konnte etabliert werden. Es geht auch das Gerücht, daß alle ordinärri Weihnachtsmärkte in soweit weiterhin bestehen, als auf dem Marktplatz an jeden Bürger von frisch gemachten Laibern Lebekuchen abgezogene Oblaten und je ein Pinnum heißblütigen Glühweins verteilt werden, zur Befriedung der Gemüther und des Leibs Christi.
deutsche Märkte 27. novembris 2015/1745


II.
Ihro Hochgedachte cantzlerische Exzellenz und zugeständigen Ministers haben gnädigst resolvieret, deutsche Heerestrouppen sollen sich zum Kriege
in Syra fertig machen, um solcher gestalt allen künftigen Attaquen von feindlichen Muselmanen zu unterbinden oder wenn sie hierdurch verursacht daraufhinne anhero rücken, erzieherisch zu empfahen und einen Teil in die Polizeyschule zu nehmen; dannenhero zu verbeamten, um auch dem einheimischen Gesindel dann mit mittelschwerer Armatur leichter die Stirne biethen zu können. Diese Zeitung aber erfordert noch Confirmation. Dem Volcke derweil sei dies ohnhin einerlei und machete* auch sonst keinen Unterscheid, wo nicht.
Wenigstens aber der Scribent der hiesigen Zeitung war darüber dermaßen embarrassieret & geschwächt, daß er seine Arbeit sogleich wollte niederlegen und für immer beenden. Hat nach überwundener Crisis und Abstimmung des Gewissensrates aber erwogen, sich zuenächst nur 3 Täge am Stück im Bett zu verkriechen, zum Behuf seiner Gesundheit.
Berlin & chateau d’ufo 5. decembris 2015/1745

*Die zufällige Wortwahl machete (machte) fand inzwischen nun mehrmals ihre weitere Bedeutung bestätigt. Siehe Nachträge im Kommentarbereich


III.
Jhro Großmächtige Durchleucht Merkelgauck von Gauckelmerk haben sich kürzlich zu gröster Freude Dero Unterthanen öffentlich wieder sehen lassen und in höchster Person die Neu-Jahrs-Gratulationes gnädigst von ihren Cantzeln ans Volk herabgelassen. Dahero ist neuerdings auch zu beobachten wie man sich in allen Volksteilen verstärkt gegenseitig befraget , ob “alles gut?” sei, worauf die meisten auch überwiegend mit ja antworten. Die altgewohnte Antwort “ich kann nicht klagen” darf damit weiterhin zutrefflichst verwendet werden, vermutl. mangels zu(ge)ständiger Gerichtbarkeiten, die noch immer bestehen.
Berlin, Jahreswechsel 1745/1746

weitere Meldungen folgen recht zeitig